| 20:10 Uhr

Leserbrief zum FCS
Gestraft mit dem FC Saarbrücken

Pokalspiel des FSV Jägersburg. Von red

Mit dem Erreichen des Halbfinales des Saarlandpokals hat der FSV Jägersburg nach dem Aufstieg in die Oberliga den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte erreicht. Leider kommt dieser Erfolg den Verein teuer zu stehen.


Aufgrund der chaotischen Fans des Gegners, des FC Saarbrücken, muss man ins Waldstadion ausweichen. Damit ist quasi nicht nur der Heimvorteil verloren. Vielmehr wird es wohl darauf hinauslaufen, dass der Verein aufgrund der Partie noch Verluste einfahren wird. Auch wenn der FCS bisher zugunsten seiner Gegner auf die Beteiligung an den Eintrittsgeldern der Heimmannschaften verzichtet hat, so muss der FSV nicht nur eine Stadionmiete zahlen, sondern aufgrund der problematischen gegnerischen Fans hohe Kosten schultern, um die Sicherheit zu gewährleisten. Hier wäre der saarländische Fußballverband gefordert.

Saarbrücken müsste zumindest diesen Mehraufwand tragen, wenn seine Fans nicht zu bändigen sind. Wenn diese weiterhin so agieren wie beim Spiel beim FC Homburg, so sollten die jeweiligen Spiele abgepfiffen und für den Gegner gewertet werden. Tritt hier noch keine Besserung ein, so sollte sich der Verband ein Beispiel am DFB nehmen, der Dynamo Dresden aus dem Pokal ausgeschlossen hatte. Wieso geht das nicht auch im Saarland? Die kleinen Vereine und die Allgemeinheit sollten nicht den Schaden wegen des FCS tragen.



Christian Blauth, Bexbach