| 20:03 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Homburg überrascht gegen den Spitzenreiter

Valdrin Dakaj brachte den FC Homburg II mit 1:0 gegen den Spitzenreiter SV Elversberg II in Führung.
Valdrin Dakaj brachte den FC Homburg II mit 1:0 gegen den Spitzenreiter SV Elversberg II in Führung. FOTO: Stefan Holzhauser
HOMBURG. Fußball-Saarlandliga: Die abstiegsgefährdete Elf erreichte vor 150 Zuschauern gegen SV Elversberg II ein 2:2. Von Stefan Holzhauser

Die Saarlandliga-Fußballer des FC Homburg II haben am Sonntag positiv überrascht. Die abstiegsgefährdete Elf von Trainer Andreas Sorg erreichte vor 150 Zuschauern zu Hause gegen den Spitzenreiter SV Elversberg II ein 2:2 (1:0). „Es war ein sehr intensives und richtig gutes Spiel zweier starker Mannschaften. Natürlich hätten wir gerne gewonnen, doch auf dieses Ergebnis lässt sich aufbauen“, meinte der Homburger Trainer nach dem Abpfiff. Seine Mannschaft rückte durch diesen Erfolg um einen Rang auf Platz 14 vor. Die Elversberger konnten trotz des Unentschiedens ihre Spitzenposition verteidigen. Die Gastgeber waren bereits nach sechs Minuten mit 1:0 in Führung gegangen. Im Anschluss an einen langen Einwurf von Tim Klotsch reagierte Valdrin Dakaj vor dem Tor blitzschnell. „Wir haben diesen Vorsprung in der ersten Halbzeit gut verteidigt. Die Elversberger hatten 55 bis 60 Prozent Ballbesitz. Wir haben allerdings nur wenig zugelassen“, zeigte sich Sorg mit dem Spielverlauf in den ersten 45 Minuten zufrieden. Nach dem Seitenwechsel fiel in der 58. Minute durch Kai Merk der Ausgleich. In dieser Situation hätte sich Steffen Bohl sehr gut um einen Homburger Verteidiger herum gedreht und dann zum Torschützen durchgesteckt. Merk war mit einem 16-Meter-Lupfer über den Homburger Schlussmann Eric Höh hinweg erfolgreich. Allerdings ließen sich die Hausherren dadurch nicht aus der Ruhe bringen und witterten gegen den Tabellenführer weiterhin ihre Chance. Spätestens nach 70 Minuten roch es dann endgültig nach einer faustdicken Überraschung. Höh konnte den Ball bei einem Elverberger Eckstoß abfangen. Der Ball wurde dann schnell auf Christian Lensch weitergeleitet. Anschließend wurde Gaetano Giordano in Szene gesetzt. Nach dessen Hereingabe nahm Joel Ebler das Spielgerät mit der Brust an und versenkte es aus kurzer Distanz zum 2:1 – ein klasse Spielzug!


„Wir waren zu diesem Zeitpunkt auf der Siegerstraße. Wir haben dann gesagt, wir müssen jetzt alles reinwerfen und alles verteidigen“, meinte Sorg. In einer Situation hätte man dann allerdings auf der rechten Elversberger Seite nicht aufgepasst. Nach einem Diagonalball traf Mike Scharwarth zum 2:2-Ausgleich (78.). „Letztlich war es ein gerechtes Unentschieden. Wir nehmen das Positive mit. Schließlich haben wir gegen den Tabellenführer einen Punkt geholt. Das sind solche Sachen, wo wir dranbleiben und auch weiterhin gute Leistungen abrufen müssen“, betonte der Homburger Trainer.

Am Tabellenende geht es weiterhin extrem eng zu. Der bereits vor einigen Wochen vom Spielbetrieb zurückgezogene SV Bübingen steht längst als erster Absteiger fest. Aufgrund der Tabellensituation in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sind noch zwei bis drei weitere Absteiger zu erwarten. Der FV Schwalbach und die SF Rehlingen-Fremersdorf bringen es beide momentan auf 13 Zähler. Davor sind der SV Rohrbach und der FC Homburg II mit je 16 Punkten platziert. Ab Rang neun, den die FSG Ottweiler-Steinbach mit 23 Zählern einnimmt, beginnt bereits die Abstiegszone.