| 19:54 Uhr

Für die Homburger Filmnächte kann man jetzt Tickets kaufen

Bei vergangenen Filmnächten flatterten immer wieder Fledermäuse vor der Leinwand. Da man diese gerne mit Vampiren in Verbindung bringt, kamen die Veranstalter auf die Idee, hier Vampirfilme zu zeigen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Bei vergangenen Filmnächten flatterten immer wieder Fledermäuse vor der Leinwand. Da man diese gerne mit Vampiren in Verbindung bringt, kamen die Veranstalter auf die Idee, hier Vampirfilme zu zeigen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa FOTO: Frank Rumpenhorst/dpa
Homburg. Schon bald wird es gruselig auf dem Schlossberg - genauer am Freitag und Samstag, 19. und 20. August, wenn hier die Vampire das Sagen haben. Gezeigt werden bei den Homburger Filmnächten, veranstaltet von der Kulturgesellschaft, praktisch umgesetzt von einer Firma, Klassiker des Vampirfilms. Am Freitag soll der bekannte "Tanz der Vampire " zu sehen sein, der Originalfilm entstand Ende der 60er Jahre, Regisseur war Roman Polanski . Der Samstag ist für "Nosferatu" reserviert, Friedrich Wilhelm Murnaus Stummfilm aus den 1920er Jahren. Ruhig bleiben soll es dabei aber dennoch nicht, denn das Trio OHR um den Saarbrücker Jazzer Oliver Strauch begleitet die Handlung musikalisch. Ulrike Stumm

Schon bald wird es gruselig auf dem Schlossberg - genauer am Freitag und Samstag, 19. und 20. August, wenn hier die Vampire das Sagen haben. Gezeigt werden bei den Homburger Filmnächten, veranstaltet von der Kulturgesellschaft, praktisch umgesetzt von einer Firma, Klassiker des Vampirfilms. Am Freitag soll der bekannte "Tanz der Vampire " zu sehen sein, der Originalfilm entstand Ende der 60er Jahre, Regisseur war Roman Polanski . Der Samstag ist für "Nosferatu" reserviert, Friedrich Wilhelm Murnaus Stummfilm aus den 1920er Jahren. Ruhig bleiben soll es dabei aber dennoch nicht, denn das Trio OHR um den Saarbrücker Jazzer Oliver Strauch begleitet die Handlung musikalisch.


Karten für die Kinonächte bekommt man beim Kulturamt, Tel. (06841) 10 11 66, im Stadtbusbüro, an der Abendkasse oder online bei Ticket Regional. Für "Tanz der Vampire " am Freitag zahlt man acht Euro, für "Nosferatu" am Samstag zwölf Euro, ein Kombiticket kostet 18 Euro im Vorverkauf. Einlass ist jeweils ab 19.30 Uhr, die Filme starten um 20.30 Uhr. Es werden Shuttlebusse vom Parkplatz der Karlsberg-Brauerei auf den Schlossberg fahren.

homburger-filmnaechte.de