Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:20 Uhr

Fußball
FSV siegt bei den Stadtmeisterschaften

ERBACH. Jägersburger Oberliga-Fußballer setzen sich bei den Titelkämpfen im Sportzentrum in Erbach durch. Von Stefan Holzhauser

Der FSV Jägersburg hat am Sonntagabend bei den 34. Homburger Hallen-Stadtmeisterschaften im Sportzentrum Homburg-Erbach einen Titel-Hattrick des Landesligisten SV Schwarzenbach verhindert. 2016 und 2017 hatten die Schwarzenbacher jeweils im Finale überraschend gegen den Oberligisten triumphiert. Dieses Mal gab es jedoch am FSV unter der Regie von Trainer Thorsten Lahm kein Vorbeikommen. Die Jägersburger konnten sich im Finale gegen die Überraschungsmannschaft des Turniers, Bezirksligist SV Reiskirchen, souverän mit 6:0 durchsetzen. Die Fußball-Großveranstaltung wurde von der Schiedsrichter-Gruppe Homburg sowie dem Förderverein der Schiedsrichter-Gruppe Homburg ausgerichtet, Veranstalter war der Stadtverband für Sport der Stadt Homburg.

Für die Endrunde am Sonntag hatten sich der FSV Jägersburg, die SpVgg. Einöd-Ingweiler, der SV Kirrberg, TuS Lappentascherhof (Gruppe A), SV Schwarzenbach, SV Reiskirchen, die SG Erbach und der FC Homburg II (Gruppe B) qualifiziert. Die beiden Gruppen-Dritten Kirrberg und Homburg sowie die –Vierten Lappentascherhof und Erbach verpassten den Einzug in die Vorschlussrunde.

Im ersten Halbfinale kam es zur Neuauflage des Endspiels der beiden vergangenen Jahre zwischen Jägersburg und Schwarzenbach. Dieses Mal behielt der FSV deutlich mit 7:1 die Oberhand. Für den Oberligisten trafen Murat Adigüzel (2), Steven Simon (2), Florian Steinhauer, Pascal Gherram und Moritz Braun, für Schwarzenbach war Marin Dujmovic erfolgreich. Anschließend zeigte der SV Reiskirchen beim 5:2-Erfolg gegen den Landesligisten SpVgg. Einöd-Ingweiler eine ganz starke Vorstellung. Für den Bezirksligisten erzielten Kevin Stricker, Steve Holtz (2) sowie Kai Holtz (2) die Tore, Ergebniskosmetik betrieben Jan Klein und Marius Neu.

Die Partie um Platz drei der Stadtmeisterschaften gewann Einöd-Ingweiler durch die Treffer von Benjamin Bresch, Daniel Weiß und Neu mit 3:0 gegen Schwarzenbach. Und im Finale machten schließlich Adigüzel (2), Braun (2), Frederic Ehrmann sowie Sergey Littau den Jägersburger 6:0-Sieg gegen Reiskirchen perfekt. „Wir haben das richtig gut gemacht und die Sache konzentriert durchgezogen“, freute sich Jägersburgs Trainer Torsten Lahm. Und Reiskirchens Trainer Uwe Lang meinte: „Ich bin stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Als Bezirksligist ins Finale zu kommen, ist alles andere als selbstverständlich.“ An drei Tagen waren insgesamt 1950 Zuschauer vor Ort. „Wir sind mit dem Ablauf sehr zufrieden“, freute sich Volker Weis vom Stadtverband.