| 19:15 Uhr

Frühling im Homburger Saarpfalz-Center

Homburg. Auszubildende des CJD setzten über 500 Pflanzen in den unterschiedlichsten Farben und Größen. red

Im und vor dem Homburger Saarpfalz-Center bepflanzten zum Frühlingsbeginn Auszubildende des Jugenddorfes in Homburg zum Werker im Gartenbau, Fachrichtung Zierpflanzenbau, die Blumenbeete mit vielen hunderten blühenden Pflanzen.



Mit 143 Granitblöcken wurden die bunten Blumenbeete eingefasst. Außerdem wurden sie mit sieben Kubikmeter Torf gefüllt und mit überwiegend blühenden Pflanzen bestückt, so Josef Maurer, Gärtnermeister im Berufsbildungswerk. Damit ist auch der Frühling in das Homburger Saarpfalz-Center eingezogen.

Über 500 Kalanchoe blossfeldiana, die im Volksmund flammendes Kätchen heißen, wurden in den Farben gelb und rosa gepflanzt.

Außerdem wurden fünf Cycas Palmfarne, zwei Kamelien und 90 Grünpflanzen in verschiedenen Größen mit eingebaut beziehungsweise gepflanzt, heißt es in der Pressemitteilung des CJD weiter. Ein besonderer "Hingucker" ist das Blumenbeet an der Rolltreppe. Dort steht ein stattlicher Zimmer-Bonsai, der in das Blumenbeet integriert wurde. Vor dem Saarpfalz-Center wurde das Blumenbeet mit Buchs und Hornveilchen bepflanzt.

In den nächsten Wochen betreuen die angehenden Werker im Gartenbau auch regelmäßig die Blumenbeete. Und so heißt es für die Auszubildenden, nicht nur pflanzen, sondern auch pflegen. Zu den Pflegearbeiten gehört je nach Bedarf, gießen und ausputzen, austauschen verblühter Pflanzen, damit für die Besucher des Saarpfalz-Centers immer ein Blütenmeer anstrahlt. Bereits seit einigen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Saarpfalz-Center in Homburg und dem CJD Homburg, das unter anderem im Center das Café "Zauberlehrling" betreibt.

Die Auszubildenden übernehmen mit diesen Arbeiten eine praxisnahe Ausbildung und leisten damit einen Beitrag zur Gestaltung der Homburger Innenstadt im und vor dem Saarpfalz-Center.

Das könnte Sie auch interessieren