| 21:13 Uhr

Parken
Frau ist verärgert übers Parken in der Schillerstraße

Homburg. Stadt: Neuregelung sieht begrenzte Parkzeit vor.

Über die aktuelle Parksituation in der Schillerstraße hat sich die Bankkauffrau Ursula Rischar aus Erbach gegenüber unserer Zeitung beschwert. Sie komme jeden Tag zwischen 7 und 7.30 Uhr zu ihrer Arbeitsstelle und fahre gegen 16.30 Uhr wieder nach Hause. Bisher hätte sie problemlos dort parken können, doch nun sei die Parkzeit auf zwei Stunden begrenzt worden. Bei der Stadt habe sie die Antwort erhalten, dass diese Neuregelung so beschlossen wurde und dies auch so bleibe.


Linda Barth, Pressesprecherin bei der Stadt Homburg, erklärte am Donnerstag auf SZ-Anfrage, eine größere Parkfläche in der Schillerstraße, die an der rückwärtigen Seite eines großen Geschäfts- und Wohngebäudes an der Kaiserstraße liegt, befindet sich seit einiger Zeit wieder im Eigentum der Stadt.

Aus diesem Grund werde das Parken auf diesem Platz, so wie auf den meisten anderen Parkflächen in Homburg auch, zeitlich limitiert. Bereits Mitte Dezember seien im Auftrag des städtischen Ordnungsamts Schilder aufgestellt worden, die das Parken an Werktagen in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr auf zwei Stunden begrenzten.



Die Stadtverwaltung Homburg bitte, so Linda Barth weiter, deshalb Autofahrer, die es bisher gewohnt waren, den Parkraum unbegrenzt nutzen zu können, sich auf diese Veränderung einzustellen. Diese Regelung werde auch künftig so bleiben, erklärte sie abschließend.

(jkn)