| 20:21 Uhr

Forschungspreis gibt es seit 20 Jahren
Zum 20. Mal wird der Forschungspreis verliehen

Homburg. Unter dem Motto „20 Jahre Forschungspreis 1998 bis 2018“ steht die Verleihung dieses Preises am Montag 12. November, 18 Uhr, in der Cafeteria der I-Med (Gebäude 41) im Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg.

Vergeben wird er vom Verein Freunde des Universitätsklinikums. Der Verein hat sich von Anbeginn die Förderung dieser Forschung zur Hauptaufgabe gemacht. 


Hierbei sei über 20 Jahre die stattliche Summe von 500 000 Euro eingeworben worden, heißt es in eienr Mitteilung des Vereins. Der derzeitige Geschäftsführer des Vereins ist Professor Werner Knopp.

20 Jahre bedeuteten im Hinblick auf die medizinische Forschung eine sehr lange Zeit, innerhalb derer  in der Behandlung vieler Erkrankungen wesentliche Fortschritte erzielt worden seien. Spannend seien deshalb die Berichte von einzelnen Preisträgern, was aus ihrer Forschung geworden ist. Neben dem Forschungspreis wird seit einigen Jahren auch der Dr.Theiss-Wissenschaftspreis verliehen, der in diesem Jahr von Ministerpräsident Tobias Hans übergeben wird.



Der Verein der Freunde des Uniklinikums wurde 1997 von Minister a.D. Diether Breitenbach gegründet und vergibt seit 1998 die Forschungspreise. Die Finanzierung setzt der der Preise setzt sich zum einen aus den Jahresbeiträgen der rund 200 Vereinsmitglieder sowie Spenden externer Sponsoren zusammen. Ziel des Vereins ist es, medizinische Grundlagenforschung junger Wissenschaftler zu fördern. Das Preisgeld, das auch oft unter mehreren Nachwuchswissenschaftlern aufgeteilt wird, fließt immer zurück in die Forschung und kommt der jeweiligen Arbeitsgruppe zugute.

Da sich die ausgezeichneten Forschungsarbeiten seit Jahren immer öfter im mikrobiologischen Bereich bewegen, fällt es schwer, die Themen allgemeinverständlich darzustellen. Trotzdem gehört es zu den Aufghaben der Preisträgerinnen und Preisträger, den Inhalt ihrer Forschung in einem Kurzvortrag so zu formulieren, dass man zumindest versteht, um welchen Forschungsbereich es sich handelt.