| 13:07 Uhr

Am 13. Juni
Firmenlauf soll wieder Tausende locken

 Der Firmenlauf Homburg – hier ein Archivbild aus den Anfangsjahren – erlebt am Donnerstag, 13. Juni, seine siebte Auflage.
Der Firmenlauf Homburg – hier ein Archivbild aus den Anfangsjahren – erlebt am Donnerstag, 13. Juni, seine siebte Auflage. FOTO: Thorsten Wolf
Homburg. Am 13. Juni wird es sportlich in Homburg. Dann steht der Firmenlauf an mit seinem Fünf-Kilometer-Rundkurs durch die Stadt. Von Ulrike Stumm

Er ist eine Erfolgsgeschichte, der Firmenlauf in Homburg. Das sagen die Macher nicht einfach nur so, das zeigen auch die Zahlen: Mit um die 500 Läufern war man einst bei der ersten Auflage im Jahr 2013 gestartet, im zweiten Jahr waren dann 950 dabei, mittlerweile stemmt man die siebte Runde der Laufveranstaltung und peilt erneut um die 5000 Teilnehmer an, sagt Nina Körner von der veranstaltenden Agentur n plus Sport. 5353 Läufer gingen bereits im Vorjahr auf die Strecke, 2017 kratzte man mit 4900 Teilnehmern noch gerade so an der runden Marke. 5000 sei eine gute Zahl, sowohl für die Strecke als auch für das Veranstaltungsgelände. Wenn noch 500 Läufer dazukämen, passe das auch noch, würden es deutlich mehr, müsse man schon nachjustieren, führt Körner aus.


Sportevent-Manager Ralf Niedermeier von der ausrichtenden Agentur ist dann auch richtig stolz aufs Erreichte: „Es ist wirklich erstaunlich, welchen Zuwachs wir in den vergangenen Jahren verzeichnen konnten, und wir sind gespannt, wer sich 2019 noch alles von der ,Firmenlauf-Euphorie’ anstecken lässt.“

Dabei hatte man 2017 und 2018 mit dem Wetter wenig Glück, kämpfte mal mit Regen, mal mit Gewitter und schwüler Hitze. Jetzt hoffe man für den aktuellen Termin am 13. Juni, wie immer ein Donnerstag, auf 25 Grad Celsius und trockene Bedingungen, sagt Nina Körner. Schließlich ist das Laufen das eine, die Teams aus Unternehmen, Behörden, Verbänden und sonstige Institutionen können auch ausgiebig feiern – nach dem Fünf-Kilometer-Kurs durch die Stadt. Denn auch fürs Rahmenprogramm auf dem Parkplatz Uhlandstraße und dem Christian-Weber-Platz ist gesorgt. Vor dem Start heizt ein DJ den Läufern ein. Für gute Stimmung entlang der Strecke sorgt die Marchingband „Samba O’Leck“. Im Anschluss findet mit der Live-Band „Elliot“ wieder die große After-Run-Party statt. Hier kann man sich an Essens- und Getränkeständen stärken



Überhaupt werde die Veranstaltung „sehr analog zu 2018“ verlaufen. Die Strecke habe sich schließlich bewährt, sei ein schöner Rundkurs durch die Stadt und durch den Wald, fügt sie hinzu. Gestartet wird von der Talstraße, über die Karlsbergstraße geht es dann Richtung Sanddorf und bis zum Schießstand. Den Waldweg entlang geht es auf der Friedhof­straße wieder zurück auf die Karlsbergstraße. Von dort führt die Strecke vorbei am Marktplatz bis zur Gerberstraße und wieder auf die Talstraße. Die Teilnehmer können auch diesmal wieder blockweise starten und so auswählen zwischen einem Start um 18 Uhr oder um 18.30 Uhr.

Auch wenn der Termin noch fern scheint, es gebe tatsächlich schon Anmeldungen, informiert Nina Körner. In den ersten Monaten laufe es erfahrungsgemäß etwas zurückhaltender, dann werde in den Unternehmen erst einmal geschaut, wer dabei sein kann. Das Gros registriere sich dann vier bis sechs Wochen vor dem Laufereignis. Immer mit starken Teams vertreten sind etwa das Uniklinikum und die bekannten Firmen aus Homburg.

Auch die Stadt werde wieder mit einem großen Läuferteam dabei sein, ließ Bürgermeister Michael Forster wissen, und sie sei „gerne Mit-Gastgeber“.