| 19:10 Uhr

Film-Profis sind wie eine große Familie

Am letzten Drehtag am Schießhaus in Sanddorf präsentierte sich das „Unter Tannen“-Team um Regisseur und Drehbuchautor Thomas Scherer (vorne links kniend) trotz der Anstrengungen entspannt und gut gelaunt. Foto: Thorsten Wolf
Am letzten Drehtag am Schießhaus in Sanddorf präsentierte sich das „Unter Tannen“-Team um Regisseur und Drehbuchautor Thomas Scherer (vorne links kniend) trotz der Anstrengungen entspannt und gut gelaunt. Foto: Thorsten Wolf FOTO: Thorsten Wolf
Sanddorf. In diesen Tagen sind die Dreharbeiten zur Pilot-Folge der neuen Fernsehserie „Unter Tannen“ zu Ende gegangen. Hinter dem ambitionierten Filmprojekt um einen kuriosen Geldfund im Wald stehen Regisseur Thomas Scherer und sein Filmteam. Thorsten Wolf

Im Bierkeller des Sanddorfer Schießhauses ist es eng und stickig. Draußen herrschen heftige Sommertemperaturen, drinnen reger Betrieb. Um eine große Filmkamera herum ist das Filmteam von Regisseur Thomas Scherer auf der Zielgeraden, an diesem Mittwoch ist der letzte Drehtag zur Pilot-Folge der neuen saarländischen Fernsehserie "Unter Tannen ". Mit ernstem Blick hält Thomas Scherers Schwester Stephanie die Klappe für die erste Aufnahme in der Hand. Hinter ihr machen sich die drei Schauspieler Gerhard Polacek, Bejo Dohmen und Fridolin Sandmeyer bereit, ihre "Fluchtszene" in den Kasten zu bekommen. Der Plot in aller Kürze: Die drei haben als Waldarbeiter Paul, Boris und Kalle im Wald und genauer gesagt "Unter Tannen " einen Koffer mit Geld gefunden. Was zuerst wie großes Glück scheint, entpuppt sich als ausgesprochen gefährlich - die eigentlichen "Besitzer" des Geldes sind ausgesprochen unfreundliche Zeitgenossen. Zum Ende der ersten Folge kommt es zu einem kleinen Showdown, samt besagter Flucht der drei aus dem Keller des Schießhauses.


Rund um diese Szene hat sich auch am letzten Drehtag ein großes Team geschart: David Hugle führt die Kamera, Profi-Visagistin Ann-Kathrin Benoist ist für die Maske verantwortlich, Thomas Scherers Freundin Iris Germann für das Catering, Benedikt Haag macht die Regie-Assistenz - die Liste derer, die sich nicht nur an diesem Tag für dieses ambitionierte Filmprojekt engagieren, umfasst noch viele, viele Namen mehr, vor und hinter der Kamera. Mittendrin: Regisseur und Drehbuchautor Thomas Scherer. Der Bexbacher ist in Sachen Film im Saarland kein Unbekannter, die Produktion von "Unter Tannen " ist eines von zahlreichen Projekten, die Scherer in den zurückliegenden unter dem Label "WP Films" in Angriff genommen. Diesmal geht es auch um die Abschlussarbeit für sein Studium und um den Einstieg mit "Unter Tannen " beim saarländischen Rundfunk. Dort soll die erste Folge im kommenden Jahr ausgestrahlt werden, weitere Episoden sollen folgen.

Soweit ist es an diesem Mittwoch noch nicht, noch fehlen die letzten Einstellungen. Was man unmittelbar am Set merkt: Bei aller Professionalität dreht da eine große Familie, trotz anstrengender und langer Drehtage ist die Stimmung relaxed. Es wird gelacht und gefrotzelt. Das alles liegt auch an der Ruhe, die Scherer selbst ausstrahlt. Schauspieler Hanno Friedrich, er ist das böse Gesicht von "Dieter", beschreibt ihn so: "Er ist unheimlich fokussiert und er weiß ganz genau, was er will. Man geht gemeinsam auf eine Reise und das klappt mit dem Thomas sehr gut." Dem "Reiseleiter" selbst merkt man die Belastung der zurückliegenden Drehtage nicht an. "Mir geht's gut. Ich bin sehr froh, dass bis jetzt alles geklappt hat. Noch haben wir zwar ein paar Stunden vor uns, aber es sieht alles gut aus. Und ich bin sehr sehr glücklich, dass alles auch bis in die kleinen Rollen funktioniert."



Eine dieser "kleinen Rollen" kann es am letzten Drehtag relativ entspannt angehen, Stephanie Scherer hat ihre "Linda" abgedreht, nun gehört sie zum Team hinter der Kamera. Gibt es einen Unterschied zwischen dem Thomas Scherer als Bruder und dem Thomas Scherer als Regisseur? "Eigentlich nicht", sagt Stephanie, "er ist auch am Set so, wie er ist."

Zum Thema:

Eine Übersicht über das gesamte Filmprojekt, das komplette Team sowie Impressionen von den Dreharbeiten gibt es im Internet unter "wpfilms.de/filme/unter-tannen“ und auf der Facebookseite unter "WP Films". thw