| 20:09 Uhr

Fußball
FCH fehlen noch zwei Siege zum Wiederaufstieg

Homburg. Da waren es nur noch zwei. Nach dem souveränen 3:0-Sieg des FC Homburg bei der TuS Mechtersheim am Samstag fehlen dem saarländischen Tabellenführer der Fußball-Oberliga nur noch zwei Siege, um den Wieder-Aufstieg in die Regionalliga auch rechnerisch perfekt zu machen. „Wir wollen so schnell wie möglich die Meisterschaft klar machen. Deshalb wollen wir natürlich schon die nächsten zwei Partien einfahren“, gibt FCH-Trainer Jürgen Luginger den Plan vor. Gewinnt der Regionalligaabsteiger sein Heimspiel gegen die TSG Pfeddersheim am Freitag, können die Grün-Weißen am darauf folgenden Dienstag in Diefflen mit einem weiteren Dreier alles klar machen. Von Ralph Tiné

Da waren es nur noch zwei. Nach dem souveränen 3:0-Sieg des FC Homburg bei der TuS Mechtersheim am Samstag fehlen dem saarländischen Tabellenführer der Fußball-Oberliga nur noch zwei Siege, um den Wieder-Aufstieg in die Regionalliga auch rechnerisch perfekt zu machen. „Wir wollen so schnell wie möglich die Meisterschaft klar machen. Deshalb wollen wir natürlich schon die nächsten zwei Partien einfahren“, gibt FCH-Trainer Jürgen Luginger den Plan vor. Gewinnt der Regionalligaabsteiger sein Heimspiel gegen die TSG Pfeddersheim am Freitag, können die Grün-Weißen am darauf folgenden Dienstag in Diefflen mit einem weiteren Dreier alles klar machen.


In Mechtersheim brachte Patrick Dulleck den FCH in der 17. Minute mit 1:0 in Führung. Es war der 21. Treffer des Homburger Topstürmers, der die Oberliga-Torschützenliste mit sechs Toren Vorsprung vor dem Wiesbacher Björn Recktenwald und dem Pirmasenser Dennis Krob anführt. Sven Sökler erhöhte in der 40. Minute auf 2:0 für die Gäste, bevor Marco Gaiser in der 76. Minute zum 3:0-Endstand einnetzte. „Wir haben die schwierigen Platzbedingungen gut angenommen und am Ende das Spiel souverän und überlegen gewonnen. Die Truppe hat das wieder super gemacht“, war Homburgs Trainer Jürgen Luginger rundum zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs. Auch FCH-Kapitän Christian Telch hatte nichts zu beanstanden: „Wir hatten von Beginn an ein gutes Spiel gemacht. Nach dem 2:0 zur Halbzeit war der Deckel fast schon drauf. Wir haben verdient gewonnen.“ Auch Außenverteidiger Marc Gallego fand: „Es läuft wieder richtig gut für uns.“