| 16:39 Uhr

Unfall
Fahrer kracht mit seinem Wagen in ein anderes Auto

Blaulicht an einem Polizeiauto. (Symbolbild)
Blaulicht an einem Polizeiauto. (Symbolbild) FOTO: picture alliance / dpa / Patrick Pleul
Homburg. Ein hoher Sachschaden an einem Auto und eine beschädigte Platane sind das Ergebnis eines Unfalls in Homburg. Der Unfallverursacher erlitt einen Schock und flüchtete zunächst. Von Evelyn Schneider

Wie die Polizei berichtet, ist ein 27-jähriger Fahrer am Freitag gegen 17.20 Uhr mit seinem Hyundai auf glatter Fahrbahn in Schleudern geraten. Zu diesem Zeitpunkt war der Mann auf der Beeder Straße in Homburg unterwegs. Der schlitternde Wagen krachte gegen einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand geparkten Mazda und eine dahinter stehende Platane. Baum und Auto wurden beschädigt. Bei letzterem spricht die Polizei von einem hohen Sachschaden. Aufgrund der Spuren vor Ort gehen die Beamten davon aus, dass sich der Hyundai vor der Kollision um die eigene Achse gedreht haben muss. Der 27-jährige Fahrer entfernte sich zunächst von der Unfallstelle. Später aber kehrte er zurück und wurde von Zeugen erkannt. Der Unfallverursacher stand unter Schock und wurde daher in die Uniklinik Homburg zur Behandlung gebracht. Nach ersten Ermittlungen stand der Fahrer nicht unter dem Einfluss berauschender Mittel.


Zeugenhinweise: Polizei Homburg, Tel. (0 68 41) 10 60.