| 19:07 Uhr

ERC-Skater rollen 600 Kilometer über die Rennstrecke von Le Mans

Homburg. Die Speedskater des Eis- und Rollsport-Clubs (ERC) Homburg haben sich vor Kurzem am 24-Stunden-Rennen auf der bekannten Grand-Prix-Strecke in Le Mans beteiligt. Am Start waren Sabrina Schäfer, Anna Scheidhauer, Luise Löw, Roland Löw, Sascha Kessler und Erik Hess. Komplettiert wurde die Mannschaft mit Sportlern aus Orscholz und Eisenach, sodass ein Zwölfer-Team starten konnte. red

Die Mannschaft erreichte letztlich mit 144 Runden, was gefahrenen 602,2 Kilometern entspricht, einen guten 69. Platz unter insgesamt 420 Teams. In der Nacht nach dem ersten Tag durften einige Teammitglieder schlafen, während die restlichen öfters auf die Strecke mussten. Auch diese ungewohnten Umstände bereiteten den Homburgern, die zwischenzeitlich auf Rang 65 lagen, wenig Probleme. In den letzten 20 Minuten des Rennens durfte nur noch ein Sportler jedes Teams ran. Der 16-jährige Sascha Kessler mobilisierte seine letzten Kräfte und verbesserte den bisherigen Rundenrekord des ERC-Teams.