| 20:06 Uhr

KEB
Als die Kaiserstraße zur  „Liberation Road“ wurde

Homburg. Unter dem Titel „American Traces“ in Homburg - auf den Spuren von Helden, Poeten, Pionieren und einflussreichen Emigranten lädt die  Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) am Donnerstag,  21. Von red

März, 18 bis 19.30 Uhr zu einer Entdeckungstour mit Klaus Friedrich ein. Mit der am 21.März.1945 beginnenden Besetzung Homburgs durch die US-amerikanische „Thunderbird Division“ wurde die historische „Kaiserstraße“ Teil der legendären „Liberation Road“. Zuvor hatten sich auf der geschichtsträchtigen Fernroute unzählige Menschen nach  Amerika aufgemacht. Man schätzt, dass jeder sechste US-Amerikaner deutsche Vorfahren hat, davon etliche aus der Saarpfalz. Der Rundgang ist in deutscher Sprache. Treffpunkt: 18 Uhr am Freiheitsbrunnen in der Fußgängerzone. Kosten: 5 Euro.


Anmeldung erbeten bei der KEB, Tel. (06894) 963 05 16 oder E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com