Eilmeldung

Eilmeldung : Annegret Kramp-Karrenbauer soll neue CDU-Generalsekretärin werden.

| 20:32 Uhr

Kalligrafiekunst
Ein Zentrum für Schriftkultur

Ein Blick in die Galerie der Stiftung Schriftkultur in Bruchhof. Hier zeigt Katharina Pieper eine Auswahl ihrer eigenen Arbeiten.
Ein Blick in die Galerie der Stiftung Schriftkultur in Bruchhof. Hier zeigt Katharina Pieper eine Auswahl ihrer eigenen Arbeiten. FOTO: Ulrike Stumm
Homburg. Dass Schreiben nicht einfach Schreiben ist, sondern eine Kunst sein kann, dafür steht die Stiftung Schriftkultur. Diese hat jetzt ihre Räume im historischen Gut Königsbruch in Bruchhof präsentiert. Die Schriftkünstlerin Katharina Pieper hat sich damit einen Traum erfüllt und mit der Vereinsgründung sowie der Anmietung der ehemaligen Scheune des Hofgutes ein Zentrum für Kunst, Kalligrafie und Schriftkultur eröffnet. Zum einen zeigt Pieper in der Galerie ihre eigenen Werke auf Papier und Leinwand sowie weitere wechselnde Ausstellungen. Zum anderen sind auch eine Bibliothek und ein Museum sowie das Jean-Larcher-Archiv hier untergebracht. Larcher, Lebensgefährte von Katharina Piper, verstarb im Jahr 2015. Er hinterließ ihr ein umfangreiches Erbe seines Schaffens und eine Fachbibliothek. Enger Kooperationspartner der Stiftung ist das Deutsche Zeitungsmuseum in Wadgassen. Im Gewölbekeller der Stiftung kann eine ständige Ausstellung der schriftgrafischen Werke Jean Larchers angesehen werden. Eine Akademie mit Seminaren, Kursen Workshops und Vorträgen rundet das Angebot auf Gut Königsbruch ab. ust

Weitere Infos unter Tel. (0 68 41) 9 88 90 91 sowie www.schriftkultur.eu.



< Ausführlicher Bericht folgt