Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:09 Uhr

Ein Paradies für Bücherwürmer

Die Entertainerin Isabel Varell ist Stargast bei der „HomBuch“. Sie bietet eine Lesung mit Musik an. Foto: Max Colin Heydenreich
Die Entertainerin Isabel Varell ist Stargast bei der „HomBuch“. Sie bietet eine Lesung mit Musik an. Foto: Max Colin Heydenreich FOTO: Max Colin Heydenreich
Homburg. Mit einem großen Programm und bekannten Gästen geht die Buchmesse „HomBuch“ in eine neue Auflage. Diesmal sorgt die Entertainerin Isabel Varell für einen besonderen Glanzpunkt. Die Künstlerin kommt zu einer Lesung mit Musik in den Homburger Saalbau. red

Am ersten September-Wochenende verwandelt sich Homburg wieder in eine Stadt der Bücher . Ulrich Burger, der Initiator der saarländischen Buchmesse "Hom-Buch", lädt dann zum sechsten Mal Bücherfreunde in die Kreis- und Universitätsstadt zu einem literarischen Großereignis ein, das wie in den Jahren zuvor im Kulturzentrum Saalbau stattfindet.

Mehr als 40 Aussteller , neben Stammgästen auch viele neue Verlage, werden erwartet. Fast jedes Genre ist vertreten. Kleine regionale Verlage sind ebenso dabei wie die großen von Piper oder Arena. Mit ihren Repräsentanten und zahlreichen Autoren kann man, wie in jedem Jahr, persönlich Kontakt aufnehmen und interessante Gespräche führen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Natürlich gibt es auch wieder die Möglichkeit, bei den Lesungen der Schriftsteller zu lauschen, Fragen zu stellen und Bücher signieren zu lassen.

Ein besonderer Stargast ist die Entertainerin Isabel Varell, die als Sängerin, Schauspielerin, Musicaldarstellerin, Fernsehmoderatorin und Buchautorin bekannt und auch beliebt ist. Sie bietet eine "Lesung mit Musik" zu ihrem aktuellen Buch an, das den Titel trägt: "Mittlere Reife. Aus meinem Leben". Bestsellerautorin Katja Kessler aus Potsdam stellt ebenfalls ihr neuestes Buch vor: "Das muss (kann) Liebe sein. 54 1/2 Pflegetipps für die glückliche Ehe". Daniel Wolf, dem mit den historischen Romanen "Das Salz der Erde" und "Das Licht der Welt" der Sprung in die Bestsellerlisten gelang, liest aus seinem jüngsten historischen Roman "Das Gold des Meeres". Oft wurde in den vergangenen Jahren nach Nina Blazon gefragt. Am 4. September kommt sie endlich nach Homburg und liest aus ihrem Frauenroman "Liebten wir" über Familie, Liebe und Freundschaft.

Aus Neunkirchen stammt die erfolgreiche Band "MessengeR". Sänger Victor Pax hat Bücher geschrieben, die er - ebenfalls am Sonntag - in einer mit Musik untermalten Lesung vorstellen wird. Der Saarländer Benjamin Kelm ist Schauspieler der Kinderserie "Wissen macht Ah!", die im Kinderkanal läuft, dem öffentlich-rechtlichen Fernsehkanal von ARD und ZDF . Zur "Hom-Buch" kommt er als Aussteller mit seinem neuesten Buch "Nichts ist alltäglich". Die Stadtbibliothek Homburg wird auch einen Stand haben und viele Informationen übers Lesen bieten, zum Beispiel die Initiative "Lesestart" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vorstellen. Das kostenlose Lesestart-Set kann man für dreijährige Kinder in der Stadtbücherei abholen, es beinhaltet ein Bilderbuch und Informationen rund ums Thema Vorlesen im Familienalltag.

Das Saarpfalz-Gymnasium wartet mit zahlreichen Veröffentlichungen auf, die nicht im Buchhandel erhältlich sind. Es geht darin um originelle Liebesgedichte , "Geschichte auf Briefmarken", die Römer in Schwarzenacker, Migration und Integration im Wandel der Zeiten, "Fluchtgeschichten in Gedichten", Erlebnisse im Ersten und Zweiten Weltkrieg, Zeitzeugenbiografien und vieles mehr. Auch die Festschrift der Schule wird angeboten. Die Stiftung für Kultur und Umwelt der Kreissparkasse Saarpfalz wird ebenfalls Bücher mit regionalen Themen vorstellen. Mit Homburger Bezügen wirbt auch Sabine Müller aus Limbach, die Verfasserin der fiktiven Mittelalterromane "Das Mal der Burgherrin" (2013) und "Das Erbe der Burgherrin" (2014).

Der Arzt Torsten Markwirth ist an beiden Tagen als Aussteller vor Ort, samstags lädt er zur Lesung ein. Der in Schwarzenbach lebende Kardiologe veröffentlichte 2009 sein Erstlingswerk "Unsortiert". Es handelt von einem Menschen, dessen Leben wegen seines Kontrollzwanges völlig aus den Fugen gerät. Es folgten der Roman "Alkohol" über einen süchtigen Arzt, der zum Mörder wird, und 2014 sein drittes Werk "Fett", dem das Thema extreme Adipositas zugrunde liegt. Roman Nummer vier befasst sich mit dem Schicksal der Obdachlosigkeit. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Sandra Baumgärtner aus Trier, die mit den neuen Fantasy-Abenteuern "Chronik der Hagzissa" und "Aurora" aufwartet, sowie der Saarländerin Nicole Kolling ("Tagebuch einer Hexe"). Beide begeistern vor allem junge Leser.

Die Friedrichsthalerin Nicole Kolling war "Hom-Buch"-Preisträgerin 2015 in der Kategorie Belletristik und folgte vor wenigen Monaten einer Einladung ins Saarpfalz-Gymnasium. Dort beeindruckte sie viele Schüler mit ihren originellen Ideen und ihrem freundlichen Wesen.

Samstags öffnet die saarländische Buchmesse um 13 Uhr und schließt um 19.30 Uhr. Um 14 Uhr wird der "Hom-Buch"-Preis in vier Kategorien verliehen. Den ganzen Nachmittag über wird es Lesungen geben. Sonntags ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro für Erwachsene, für Schüler und Studenten 3 Euro und entfällt samstags ab 17.30 Uhr und sonntags ab 15 Uhr.

Die-HomBuch.de

Gut besucht war die Buchmesse „HomBuch“ im Kulturzentrum Saalbau im vergangenen Jahr (unser Bild). Foto: Eberhard Jung
Gut besucht war die Buchmesse „HomBuch“ im Kulturzentrum Saalbau im vergangenen Jahr (unser Bild). Foto: Eberhard Jung FOTO: Eberhard Jung