| 20:16 Uhr

Ein großes Fest für die Bäckerei Ecker

 Am Rande der Feier zum 60. Geburtstag des Bäckerhaus Ecker kam Firmenchef Manfred Ecker (rechts) auch mit Homburgs Oberbürgermeister Karlheinz Schöner ins Gespräch. Foto: Thorsten Wolf
Am Rande der Feier zum 60. Geburtstag des Bäckerhaus Ecker kam Firmenchef Manfred Ecker (rechts) auch mit Homburgs Oberbürgermeister Karlheinz Schöner ins Gespräch. Foto: Thorsten Wolf
Homburg. Es war das erwartet große Fest: Das Homburger Traditionsunternehmen Bäckerhaus Ecker feierte in seinem Café Lilienthal an der Kaiserstraße seinen 60. Geburtstag

Homburg. Es war das erwartet große Fest: Das Homburger Traditionsunternehmen Bäckerhaus Ecker feierte in seinem Café Lilienthal an der Kaiserstraße seinen 60. Geburtstag. Einen Tag lang drehte sich alles um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Bäckerei, die in den vergangenen sechs Jahrzehnten mit ihren 40 Filialen dem Saarpfalz-Kreis ihren blau-weiß-roten Stempel aufgedrückt hat. Firmenchef Manfred Ecker nutzte das Jubiläum des Unternehmens dazu, zahlreichen Gästen für ihre Treue zum Haus zu danken. "Unsere Leidenschaft für Backwaren hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass wir uns stets für Neues interessiert haben", begründete Dana Ecker, Tochter des Firmenchefs, das heute umfangreiche Portfolio des Bäckerhauses, das in der jüngeren Vergangenheit unter anderem mit einem "Drive In" am Café Lilienthal für Furore in der Branche gesorgt hatte. Den Gästen schien die Geburtstagsfeier sichtlich zu gefallen, zeitweise war im Festzelt an der Kaiserstraße kaum noch ein Platz zu finden. "Meine Frau kauft häufig, wenn auch nicht immer, in den Ecker-Filialen ein. Heute wollte ich mir mal anschauen, wer oder was hinter dem Unternehmen eigentlich steckt", begründete Gast Manfred Ucker seinen Abstecher zur Geburtstagsparty. So wie ihm ging es fielen Gästen, die schlichtweg die Gelegenheit nutzen wollten, das Familienunternehmen eben von dieser familiären Seite kennenzulernen. Mit Musikprogramm, viel Spaß für Kinder und der Gelegenheit, ein bisschen zu entspannen und dem nicht wirklich schönen Wetter des Wochenendes zu entgehen, feierten die Gäste in die nächsten 60 Jahre. thw