| 20:31 Uhr

Themenabend Asyl
Ein Blick in die Arbeit der Verfahrensberater

Stefan Gebhardt und Maike Lüdeke-Braun, Diakonie Saar, im Gespräch zum Thema Asyl.
Stefan Gebhardt und Maike Lüdeke-Braun, Diakonie Saar, im Gespräch zum Thema Asyl. FOTO: Foto: Annette Molter-Klein, Saarpfalz-Kreis
Saarpfalz-Kreis. Flüchtlingsbegleiter informierten Helfer über asyl- und aufenthaltsrechtlichen Rahmenbedingungen. Von red

Das im vergangenen Herbst im gesamten Saarpfalz-Kreis gegründete Netzwerk für die ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung im Kreis und die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte des Saarpfalz-Kreises hatten ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer nach Limbach ins Café Anno eingeladen. Im Mittelpunkt des Informationsabends mit Maike Lüdeke-Braun und Stefan Gebhardt vom Diakonischen Werk Saar stand der Oberbegriff „Asyl“. Der Schulungsraum von Agil Kirkel, dem Arbeitskreis gemeindenahe Integration in das Leben in Kirkel, war rasch gefüllt mit zahlreichen Interessierten der Flüchtlingsinitiativen aus den saarpfälzischen Kommunen, aber auch mit zuständigen Akteuren aus Gemeinde- und Kreisverwaltung.



Maike Lüdeke-Braun von der Beratungsstelle für Flüchtlinge in der Landesaufnahmestelle Lebach und Stefan Gebhardt, Leiter der Stabsstelle Flüchtlingsarbeit der Diakonie Saar, informierten über die komplizierten asyl- und aufenthaltsrechtlichen Rahmenbedingungen und die zuständigen Anlaufstellen für Geflüchtete im Saarland. Dabei konnten die Teilnehmenden eindrucksvolle Einblicke in die Arbeit der Verfahrensberatung vor Ort und die Situation in der Landesaufnahmestelle gewinnen, wie es in der Mitteilung der Kreisverwaltung weiter heißt.

Die rege Fragerunde und offene Diskussion an diesem Themenabend zeigten, wie wichtig es für Haupt- und Ehrenamtliche ist, sich immer wieder untereinander und mit Fachleuten austauschen zu können. Die Ehrenamtlichen im Saarpfalz-Kreis seien nach wie vor sehr engagiert in der Integrationsarbeit vor Ort und profitieren durch die kreisweite Vernetzung auch von den Erfahrungen in anderen Gemeinden.

Weitere Informationen gibt es bei Annette Molter-Klein, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte des Saarpfalz-Kreises, Tel. (06841) 104 83 97 oder E-Mail an annette.molter-klein@saarpfalz-kreis.de.