| 00:00 Uhr

Ehrenamtspreis für Karl Heinz Seel

Gemeinsam mit Richard Weber (rechts) zeichnete die Sportverbandsvorsitzende und neue Sportbeigeordnete, Astrid Bonaventura, Karl Heinz Seel vom Schützenclub Bruchhof mit dem Ehrenamtspreis des Sportverbandes aus. Foto: Hullmann/Schützenclub
Gemeinsam mit Richard Weber (rechts) zeichnete die Sportverbandsvorsitzende und neue Sportbeigeordnete, Astrid Bonaventura, Karl Heinz Seel vom Schützenclub Bruchhof mit dem Ehrenamtspreis des Sportverbandes aus. Foto: Hullmann/Schützenclub FOTO: Hullmann/Schützenclub
Bruchhof. bea

Zu einer kleinen Feierstunde hatte der Vorsitzende des Schützenclub Bruchhof , Erich Hans, gebeten. Grund war die Verleihung des Ehrenamtspreises des Stadtverbandes für Sport der Stadt Homburg an das Mitglied Karl Heinz Seel. 30 Jahre hatte Seel den SC Bruchhof ohne Unterbrechung als Vorsitzender geführt. Durch seine unermüdliche Arbeit habe er dem Verein ermöglich, sich im saarländischen Schützenverband zu etablieren, und dadurch sei der Club laut Hans bis auf den heutigen Tag gut aufgestellt, heißt es in einer Pressemitteilung des Schützenclubs. Durch Seels Initiative seien im Jahr 1999 eine Jugendabteilung ins Leben gerufen und zur Unterstützung von Jugendbetreuer Ellenberger ein Trainer vom Schützenverband angefordert worden.

Zwei Mal war Seel Vereinsmeister mit der Luftpistole und mehrmals erreichte er mit der Mannschaft etliche Titel in verschiedenen Ligen. Heute ist er als Organisationsleiter tätig.

Hans wies darauf hin, dass der Abend der Ehrenamtspreis-Verleihung im Saalbau ein Abend für die Sportschützen gewesen sei, denn auch Willi Handorn von der Schützengesellschaft 1849 Homburg erhielt aus der Hand von Richard Weber diesen Preis (wir berichteten). Er nutzte die Feier auch zur Ehrung der aktuellen Vereinsmeister.

Andreas Ackermann wurde mit 366 Ringen Meister bei den Luftgewehrschützen. Mit der Luftpistole siegte Christian Starke mit 357 Ringen und Michael Kuntz traf 538 Ringe mit der Sportpistole.