| 20:26 Uhr

Billard
Doha statt Altstadt

ALTSTADT. Der Bundesliga-Spieltag der Billardspieler ist verschoben, da Jokers Sebastian Ludwig bei der WM startet. Von Stefan Holzhauser

Eigentlich hätte der PBC Joker Altstadt an diesem Wochenende in der 1. Poolbillard-Bundesliga zwei wichtige Heimspiele gegen den BSV Dachau und den BSV Playhouse Fürstenfeldbruck bestreiten sollen. Allerdings wurden diese beiden Partien recht kurzfristig ins neue Jahr hinein verlegt. Der aktuelle Tabellenzweite BSV Dachau gastiert nun am Samstag, 20. Januar, um 14 Uhr in Altstadt. Und einen Tag später kommt es dann um 11 Uhr zum Aufeinandertreffen des aktuellen Tabellensiebten aus dem Saarland mit denen einen Rang davor platzierten Fürstenfeldbruckern.


Das neue Jahr beginnt für den Aufsteiger bereits einen Woche davor mit einem Doppel-Spieltag. Zunächst gastiert der Liganeuling am Samstag, 13. Januar, um 13 Uhr beim bislang noch ungeschlagenen Spitzenreiter Fortuna Straubing. Beide Mannschaften können nach diesem Spiel quasi eine Fahrgemeinschaft auf dem Weg ins Saarland bilden. So findet das Rückspiel bereits einen Tag später um 11 Uhr im Altstadter Vereinsheim „Auf der Heide“ (neben dem Sportplatz des SV Altstadt) statt.

Wer in der Bundesliga spielt, muss also durchaus weite Fahrten in Kauf nehmen. Die Spitzenspieler der Liga können aber über eine Entfernung wie die ungefähr 500 Kilometer zwischen Straubing und Altstadt nur müde lächeln. Sie sind mehrmals international pro Jahr bei großen Turnieren unterwegs. Eine hoch dotierte Veranstaltung ist auch der Grund dafür, warum die beiden für dieses Wochenende geplanten Bundesliga-Spiele der Altstadter verlegt werden mussten. So wurde die Neun-Ball-Weltmeisterschaft in Doha kurzfristig auf den Zeitraum zwischen 8. und 15. Dezember terminiert. An dieser Großveranstaltung nehmen unter anderem der Altstadter Spieler Sebastian Ludwig sowie Billard-Artisten von Dachau und Fürstenfeldbruck teil. Eine Spielverlegung stand daher außer Frage. Doha ist die Hauptstadt von Katar und liegt am Persischen Golf.



„Ich bin heute noch auf der Arbeit, morgen Vormittag startet dann der Flieger. Qualifikationsmöglichkeiten für dieses Turnier gab es über die Neun-Ball-Europameisterschaften und über die Eurotour-Rangliste. In dieser Rangliste war ich zur Deadline Zehnter“, erklärte Ludwig am Mittwochvormittag im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung. Wie immer käme es bezüglich der Chancen bei einem solch großen Turnier auf Kleinigkeiten an. Die Stars der Szene kennen sich sehr gut und werden sich auch in Doha gegenseitig alles abverlangen.

Zurück zum PBC Joker Altstadt: Der erstmalige Aufsteiger ins deutsche Oberhaus hat sich bislang manierlich aus der Affäre gezogen und darf weiterhin auf den anvisierten Klassenverbleib hoffen. Bislang hat es für die Saarländer einen Sieg und drei Niederlagen gegeben. Auswärts, wo die Trauben sehr hoch hängen, wurde beim PBC Schwerte sowie beim BC Oberhausen jeweils mit 2:6 verloren. Zu Hause wurde zunächst der BV Mörfelden-Walldorf mit 6:2 bezwungen, ehe es in einer nervenaufreibenden Partie ein 3:5 gegen den BSC Neukirchen-Geldern gab. Die Altstadter sind also bereits in der 1. Liga gut angekommen.