| 20:24 Uhr

DJK-Landesverband
DJK-Bewegung wird noch bewusst gelebt

Willi Günther Haßdenteufel (rechts) zeichnet Alexander Funk mit dem DJK-Ehrenzeichen in Silber aus.
Willi Günther Haßdenteufel (rechts) zeichnet Alexander Funk mit dem DJK-Ehrenzeichen in Silber aus. FOTO: Rainer Mäker/DJK
St. Ingbert/Bexbach. DJK-Delegierte wählen beim Landesverbandstag erneut Alexander Funk aus Bexbach zum Präsidenten. Von red

Alexander Funk bleibt an der Spitze der DJK im Saarland. Einstimmig wählten die Delegierten des Landesverbandstags den Landtagsabgeordneten im Saarland aus Bexbach erneut zu ihrem Präsidenten. Damit vertritt Funk seit 2005 die Interessen der DJK in Politik, Sport und Gesellschaft im Saarland: Ein deutliches und klares Zeichen für Kontinuität und Engagement, heißt es in der Pressemitteilung des DJK.


Der plötzliche Tod der stellvertretenden Präsidentin Rosemarie Schorr (Marpingen) prägte die Tagung im Clubheim der DJK Bexbach. „Offensichtlich hat die Persönlichkeit von Rosemarie Schorr in uns etwas geweckt, was uns nicht immer bewusst ist. Eine Bewunderung an Seiten von ihr, die wir gerne auch an uns selbst sehen würden oder einfach auch der Respekt vor so viel Engagement, gepaart mit einer natürlichen Menschlichkeit, einer Herzlichkeit im Umgang mit dem, der mir gerade gegenübersteht“, so drückte es der Geistliche Beirat Gerd Michels (Völklingen) in seinen einführenden Erinnerungsworten aus. In vielen Wortbeiträgen war während der Versammlung eine große Wertschätzung und Achtung der Verdienste von Schorr zu spüren.

In Anwesenheit der Diözesanvorsitzenden Willi Günther Haßdenteufel (Diözesanverband Speyer, Bexbach) und Franz Dirr (Diözesanverband Trier, Trier) wurden zügig die Wahlen für die nächsten vier Jahre durchgeführt. Einstimmig wählten die Delegierten der Diözesanverbände Speyer und Trier Thomas Kreuser (Saarlouis-Roden) zum Vizepräsidenten, Martin Warm (Ensheim) zum Schatzmeister, Lisa Schuler (St. Ingbert) zur Jugendleiterin und Jürgen Bolz (Rastpfuhl-Rußhütte) zum Sportwart sowie Gerd Michels (Völklingen) zum Geistlichen Beirat. Die Geschäfte führt Rainald Kauer (DJK-Geschäftsstelle in Trier). Als Kassenprüfer wurden Carsten Thewes (Sulzbach) und Ralf Schug (Bexbach) gewählt. Die Stellvertretenden sind Jürgen Braun (Heusweiler) und Monika Eller (St. Ingbert).



Der Landesverband werde auch in den nächsten Jahren Akzente setzen, wie die gelungene Gesprächsreihe mit dem Präsidenten des Landessportverbandes für das Saarland, Klaus Meiser oder dem Chefredakteur der Saarbrücker Zeitung, Peter Stefan Herbst, hießt es weiter. So soll im kommenden Jahr das Gespräch mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer gesucht werden, um die Anliegen der DJK in Gesellschaft, Sport und Kirche zu verdeutlichen. Bei gesicherten Finanzmitteln und guten Ideen mit Begegnung und Bewegung solle der DJK im Saarland die Zukunft gelingen. Die Delegierten waren sich einig, dass die DJK-Bewegung gerade in den Vereinen gelebt und der anstehende 100. Geburtstag im Jahre 2020 Ansporn und Orientierung bieten werde.

Mit dem DJK-Ehrenzeichen in Gold ehrte die Versammlung Ursula Lauer (Köllerbach) sowie mit dem DJK-Ehrenzeichen in Silber Jürgen Bolz (Rastpfuhl-Rußhütte), Kinga Braun (Heusweiler), Gerd Michels (Völklingen) und Alexander Funk (Bexbach).