| 20:47 Uhr

Dieb lässt am Karlsberg Goldschmuck aus einer Schatulle mitgehen

Homburg. Reiche Beute machte ein bislang unbekannter Täter am Dienstag in der Zeit zwischen 12.10 und 15.30 Uhr bei einem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Karlsbergstraße in Homburg . Nach Polizeiangaben verschaffte sich der Gesuchte Zugang zum Treppenhaus des Mehrfamilienhauses. Anschließend begab sich der Täter zu einer Wohnung im ersten Obergeschoss (Hochparterre), so die Polizei weiter. Dort kippte der Täter zunächst den Schließzylinder der Wohnungstür ab, so dass die Tür nun durch einen Hebelansatz aufgehebelt und geöffnet werden konnte. Die Polizei spricht von "einer nicht laienhaften Tat." Sie sei professionell gewesen. In der Wohnung durchsuchte der unbekannte Täter sämtliche Schränke und entwendete Goldschmuck aus einer Schatulle. Der Dieb konnte unerkannt entkommen. Jürgen Neumann

Reiche Beute machte ein bislang unbekannter Täter am Dienstag in der Zeit zwischen 12.10 und 15.30 Uhr bei einem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Karlsbergstraße in Homburg . Nach Polizeiangaben verschaffte sich der Gesuchte Zugang zum Treppenhaus des Mehrfamilienhauses. Anschließend begab sich der Täter zu einer Wohnung im ersten Obergeschoss (Hochparterre), so die Polizei weiter. Dort kippte der Täter zunächst den Schließzylinder der Wohnungstür ab, so dass die Tür nun durch einen Hebelansatz aufgehebelt und geöffnet werden konnte. Die Polizei spricht von "einer nicht laienhaften Tat." Sie sei professionell gewesen. In der Wohnung durchsuchte der unbekannte Täter sämtliche Schränke und entwendete Goldschmuck aus einer Schatulle. Der Dieb konnte unerkannt entkommen.


Die Polizei hat aufgrund der besonderen Vorgehensweise des Täters folgende Fragen: Wer kann Angaben zu dem vorgenannten Sachverhalt machen? Wurden Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die sich verdächtig im Bereich der Karlsbergstraße oder den umliegenden Straßen verhielten?

Hinweise nimmt die Polizei in Homburg , Tel. (0 68 41) 10 60 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.