| 20:13 Uhr

Stadtführungen am Wochenende
Die Stadtgeschichte im Blickpunkt

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am Wochenende zu drei Stadtführungen in Homburg eingeladen.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am Wochenende zu drei Stadtführungen in Homburg eingeladen. FOTO: Foto: Susanne Niklas/Stadt Homburg
Homburg. Drei Führungen nehmen sich Schlossberg, Burgen und Schlösser sowie Altstadt vor. Von red

Am Wochenende finden in Homburg drei Stadtführungen statt. Los geht es am Samstag, 14. April, um 14.30 Uhr mit der Führung zum Thema „Die letzten 250 Millionen Jahr vor Vauban – geologische Führung in und auf den Schlossberg“. Reste der Vauban‘schen Festung Homburg veranschaulichen noch heute die ehemals strategische Bedeutung des Schlossbergs. Wie ist diese auffällige Anhöhe mit weitem Blick über das Umland eigentlich entstanden?


Dieser Frage soll während der dreistündigen Führung nachgegangen werden, wie es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung weiter heißt. Zunächst werden die Schlossberghöhlen besichtigt, dann die Felsaufschlüsse im Umfeld der Felsruinen erkundet. Treffpunkt ist der Eingang der Schlossberghöhlen, Anmeldung beim Kulturamt, Preis: zehn Euro pro Person, Kinder acht Euro inklusive Eintritt in die Schlossberghöhlen.

Am Sonntag, 15. April, 11 Uhr, lautet das Thema „Burgen und Schlösser – eine Wanderung entlang der Homburger Geschichte“. Bei dieser historischen, dreieinhalbstündigen Wanderung durch die malerischen Wälder Homburgs erlangt man einen Einblick in die Vielfältigkeit der Homburger Geschichte. Man entdeckt die Ruinen der mittelalterlichen Hohenburg, die als Festung Homburg ihre Vollendung fand. Bei der Merburg, dem ursprünglichen Domizil der Grafen von Homburg, dringt man noch tiefer ins Mittelalter ein, bevor mit dem Schloss Karlsberg samt der geheimnisvollen Karlslust der barocke Höhepunkt erwandert wird.

Treffpunkt ist am Brunnen auf dem Marktplatz, Anmeldung beim Kulturamt, Preis: acht Euro pro Person, Kinder vier Euro. Gutes Schuhwerk und etwas Kondition sind erforderlich, bei Bedarf kann man eigene Verpflegung mitbringen.

Ab 16.30 Uhr heißt es dann „Immer wieder Sonntags-Stadtführung durch die historische Altstadt“. Auf einem Streifzug durch Homburg lernen die Teilnehmer die Anfänge der Stadt, historische Schätze, das heutige Homburg und Zukunftsperspektiven kennen, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung weiter. Treffpunkt ist am Brunnen auf dem historischen Marktpatz in der Homburger Altstadt. Die Dauer beträgt anderthalb bis zwei Stunden. Anmeldung beim Kulturamt, Preis fünf Euro pro Person, Kinder zahlen zwei Euro.