| 20:47 Uhr

Theater
„Die Physiker“ zum Finale der Theatergastspiele

Homburg. Der Sommer ist da und damit naht auch das Finale der Theatergastspiele. Zum Abschgluss kommt das Rheinische Landestheater Neuß am Donnerstag, 21. Juni, um 20 Uhr, ins Kulturzentrum Saalbau. Unter der Regie von Katharina Schmidt führt das Ensemble Friedrich Dürrenmatts Komödie „Die Physiker“ auf.

Zum Inhalt: Drei Morde geschehen kurz nacheinander. Ort des Geschehens ist die private Nervenheilanstalt von Dr. Mathilde von Zahnd. Möbius, ein genialer Physiker, hat sich dorthin zurückgezogen und spielt den Wahnsinnigen, um die Welt vor seinen Entdeckungen zu schützen. Außer ihm befinden sich noch zwei weitere, scheinbar Irre in der Anstalt, die sich für Isaak Newton und Albert Einstein halten. In Wahrheit sind beide Agenten, die Möbius‘ bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnisse für ihr Land nutzen wollen. Alle drei Physiker haben jeweils eine Krankenschwester getötet. Möbius gelingt es, die beiden anderen davon zu überzeugen, sich weiterhin als Verrückte auszugeben, um somit die Welt vor den furchtbaren Konsequenzen seiner Entdeckungen zu bewahren. Doch die drei haben die Rechnung ohne Frau Doktor von Zahnd gemacht. Sie hat sich längst Zugang zu sämtlichen Aufzeichnungen von Möbius verschafft. Die Irrenärztin setzt die drei Physiker in der Anstalt fest und startet den Amoklauf der Weltgeschichte.


Friedrich Dürrenmatt stellt die Frage nach der Verantwortung des Wissenschaftlers.

Karten gibt es beim Kulturamt der Stadt, (0 68 41) 10 11 68 sowie beim Ticketanbieter ticket regional www.ticket-regional.de/homburg.