| 20:29 Uhr

Termine der Burgnarren
Die Narren sind wieder in der Region unterwegs

Am 8. Februar in Kirkel: Hexen stürmen die Burg. 
Am 8. Februar in Kirkel: Hexen stürmen die Burg.  FOTO: Thorsten Wolf
Homburg/Bexbach/Kirkel. Närrischer Jahrmarkt in Bexbach, Burgerstürmung in Kirkel, Rathaussturm in Homburg: Die vorliegenden Termine auf einen Blick.

Die Narren aus unserer Region laufen in den wenigen Wochen bis Aschermittwoch zu Hochform auf. So wird ein Höhepunkt der Burgnarren in Kirkel die große Gala-Prunksitzung am Samstag, 27. Januar, um 19 Uhr in der Burghalle sein. Solchermaßen eingestimmt, geht es am 4. Februar weiter, wenn um 14.30 Uhr das Kinderkostümfest in der Burghalle stattfindet. Am 10. Februar steigt von 17 bis 21 Uhr die Jugend-Disco im Jochen-Klepper-Haus in Kirkel-Neuhäusel. Am 8. Februar, dem Weiberfastnachtstag, ist dann endlich der Zeitpunkt gekommen, auf den sich die Burgnarren seit einem Jahr freuen: die große Burgerstürmung auf dem Burgplateau in Kirkel um 17 Uhr. Besonders eingeladen ist wie immer der Ortsvorsteher, um mit vereinten Kräften ins Verlies gesperrt zu werden. Graf Patrick, im bürgerlichen Leben Kirkel-Neuhäusels Ortsvorsteher Patrick Ulrich, wird, wie immer, den Kampf gegen die Narren verlieren. Davon ist auszugehen. Die Burgerstürmung ist alljährlich ein Volksfest, zu dem alle Bürger eingeladen sind, je verkleideter, desto besser, vor allem die wilden Burghexen sind zu diesem Ereignis stets willkommen, egal, wie das Wetter auch sein mag. Es gibt wie jedes Jahr Speis’ und Trank, um die Erstürmung gebührend zu feiern.



Auch in Bexbach geht es rund: Die Karnevalsvereine „Mer geh’n metsamme“ und „Blätsch“ werden  in der aktuellen Session für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger eine Gemeinschaftssitzung mit Büttenreden, Musikdarbietungen und Tanzvorführungen zusammenstellen. Am Dienstag, 6. Februar, um 16.30 Uhr findet die Sitzung in den Höcherberghallen statt. Im Eintrittspreis von fünf Euro ist auch ein Bustransfer von und nach den einzelnen Stadtteilen enthalten. Die Haltestellen und Abfahrtszeiten der Busse werden rechtzeitig bekannt geben. Eine Vorverkaufsstelle ist im Bürgerbüro der Stadt auf dem Aloys-Nesseler-Platz eingerichtet.

Die Stadt Bexbach wird in der aktuellen Fastnachtssession erneut die bekannten närrischen Veranstaltungen mit tatkräftiger Unterstützung der beiden großen Karnevalsvereine für die Bevölkerung  durchführen. Die Federführung der Gemeinschafssitzung in den Höcherberghallen hat der MGM. Weiter geht es am Fetten Donnerstag, 8. Februar, gegen 14.30 Uhr mit dem Rathaussturm. Hier wollen die Narren dem Bürgermeister mal wieder zeigen, wer an Fastnacht die Regentschaft und das Sagen über Bexbach hat. Im Anschluss an die erbitterten Kämpfe um das Bexbacher Rathaus findet die Versöhnungsfeier mit Unterhaltung durch die Karnevalsvereine unmittelbar vor dem Rathaus statt.

Höhepunkt in Bexbach wird auch in diesem Jahr wieder der Fastnachtssonntag, 11. Februar, sein. Nach dem Fastnachtsumzug, der ab 13 Uhr ab der Kleinottweilerstraße rollt, laden die Bexbacher Vereine zum „Närrischen Jahrmarkt“ auf dem Aloys-Nesseler Platz ein, hier halten die Mitwirkenden für die närrischen Besucher wieder viele kulinarische Genüsse bereit. Zu den närrischen Veranstaltungen ist die Bevölkerung eingeladen.

Auch in Homburg wird es Prunksitzungen für die Senioren aus dem Stadtgebiet geben: am Sonntag, 28. Januar, und am Sonntag, 4. Februar, lädt die Stadtverwaltung alle Bürger ab 65 Jahre ins Kulturzentrum Saalbau ein. Das Programm beginnt jeweils um 14.11 Uhr. Es wird von der Homburger Narrenzunft gestaltet und steht unter dem Motto „Freunde der Nacht, die Fastnacht ist für uns gemacht!“ Apropos Narrenzunft: Für den fetten Donnerstag, 8. Februar, wird zum Rathaussturm aufgerufen, diesmal vor dem alten Rathaus auf dem historischen Marktplatz. In Kirrberg sorgen die Freunde der Kerbricher Fasenacht am 8. Februar für die Erstürmung des Bürgerhauses und den Umzug für Arme, aber auch für die Kappensitzung am 3. Februar, Seniorenfastnacht am 6. Februar, Kinderfastnacht am 10. Februar und allgemein für Stimmung.

Zu ihren großen Prunksitzungen lädt die Narrenzunft für Freitag, 2. Februar, und Samstag, 10. Februar, jeweils 19.11 Uhr in den Saalbau ein. Am Samstag, 14. Februar, lässt es dann die Fidelia Einöd in der Saarpfalzhalle krachen, nachmittags für Kinder, abends für Erwachsene. Die Freunde Kerbricher Fasenacht laden für Samstag, 3. Februar, 19.11 Uhr, zur ihrer Kappensitzung in die Lambsbachhalle ein.

Die Hexe Gaby wird sicherlich wieder beim Rathaussturm in Homburg, diesmal auf das alte Rathaus, dabei sein.
Die Hexe Gaby wird sicherlich wieder beim Rathaussturm in Homburg, diesmal auf das alte Rathaus, dabei sein. FOTO: Peter Nüske