| 20:39 Uhr

Schießsport
Die Luftgewehr-Landesmeister in Homburg sind gefunden

HOMBURG. Die Schützengesellschaft 1849 Homburg war am vergangenen Samstag und Sonntag Ausrichter der Luftgewehr-Landesmeisterschaften Aktive. „Alles ist reibungslos verlaufen“, lobte der Landesportleiter des Veranstalters Schützenverband Saar, Dieter Gillmann, die wieder einmal perfekte Organisation des Homburger Clubs. In den Klassen gab es zum Teil sehr enge Ergebnisse, so dass die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Von Stefan Holzhauser

Die Schützengesellschaft 1849 Homburg war am vergangenen Samstag und Sonntag Ausrichter der Luftgewehr-Landesmeisterschaften Aktive. „Alles ist reibungslos verlaufen“, lobte der Landesportleiter des Veranstalters Schützenverband Saar, Dieter Gillmann, die wieder einmal perfekte Organisation des Homburger Clubs. In den Klassen gab es zum Teil sehr enge Ergebnisse, so dass die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen.


Bei den Herren II setzte sich Stephan Klesius aus Perl mit 386 Ringen vor Stefan Hinsberger vom Schützenverein Tell Urexweiler (382) und Armin Vollmar von der Schützengesellschaft 1849 Homburg (375) an die landesweite Spitze. Hinsberger gehört zu den erfahrenen Schützen im Saarland. „Im letzten Durchgang hatte ich den Kopf eingeschaltet. Und mit eingeschaltetem Kopf ist das alles etwas schwieriger“, meinte Hinsberger. Der 48-Jährige hatte 1982 mit dem Schießsport begonnen. „Ich hatte damals aus Interesse den Kontakt zum Verein in Urexweiler gesucht und angefangen. Jahrelang hatte mich zunächst Jugendleiter Erich Becker klasse betreut. Er ist mittlerweile Ehrenpräsident“, berichtete Hinsberger. „Heute habe ich im letzten Durchgang eine Sieben geschossen, was mir in den letzten vier Jahren nur zwei Mal passiert ist. Danach habe ich noch einmal richtig auf den Druckpunkt geachtet.“