| 18:21 Uhr

Kammermusik
Die Kammermusiktage werfen ihre Schatten voraus

Kammermusiktage 2018
Kammermusiktage 2018 FOTO: Christine Maack
Homburg. (maa) Das Vogler-Quartett steht mitten im Wind und wird kräftig durchgepustet, während man darüber in  bunten Farben lesen kann: „con spirito“ - so bunt und lebendig präsentiert sich das kleine Faltblatt zu den Homburger Kammermusiktagen, dem bald der ausführliche Katalog folgen wird. Von Christine Maack

Vom 26. Sepetmber bis 3. Oktober ist Homburg wieder das Zentrum klassischer Kammerkonzerte auf hohem Niveau. Von Mittwoch, 26. September, bis zum Abschlusskonzert am Mittwoch, 3. Oktober, findet an jedem Tag ein musikalisches Ereignis statt, hinzu kommen die öffentlichen Proben. „Das unterscheidet uns von anderen Veranstaltungen, die zwischendrin mal eine Pause einlegen“, sagt Sibylle Kößler, 1. Vorsitzende der Kammermusikfreunde, die zusammen mit der Schatzmeisterin Eva Jungen zu Gast in unserer Redaktion war. Höhepunkte sind diesmal der Auftritt der Sängerin Christiane Oelze, die nicht nur Schubert-Lieder singen wird - und der Besuch des Neurologen und Flötisten Professor Eckart Altenmüller, der neben zwei Musikstücken auch einen Vortrag halten wird zum Thema, was Musik mit uns und unserem Gehirn macht.  Dieses spezielle Gesprächskonzert findet am 2. Oktober in der Klinikkirche statt. Neben dem Homburger Saalbau, in dem an vier Tagen Konzerte stattfinden, ist neben der Klinikkirche auch die Fasanerie in Zweibrücken am Sonntag, 30. September, ein Spielort. > Weiterer Bericht folgt