| 21:10 Uhr

Demokratie und Medien
Die aktuelle Situation der Medien in Europa

Homburg. Veranstaltung zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai im großen Sitzungssaal des Homburger Forums. Von red

Der Internationale Tag der Pressefreiheit am Donnerstag, 3. Mai, ist der Siebenpfeiffer-Stiftung in Homburg, dem saarländischen Journalistenverband (SJV) und der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) in diesem Jahr wieder Anlass, die Funktion der Medien für eine demokratische Gesellschaft zu beleuchten, über Schutz und Arbeitsbedingungen Medienschaffender zu diskutieren und den Wert journalistischer Arbeit zu würdigen.


Unter anderem wird Silke Burmester, Journalistin und Autorin, in ihrem Impulsvortrag „Von der Identität zur Krise – wie äußere Kritik nach innen wirkt“ die Bedeutung von Qualitätsjournalismus für eine freie Gesellschaft beleuchten, heißt es in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung weiter.

Ulli Wagner vom SJV wird zudem einen Überblick über die Lage in Europa (inklusive Türkei) geben. In einer Live-Schaltung nach Washington berichtet Marc Hoffmann, USA-Korrespondent des ARD-Hörfunks, vom Journalismus im Trump-Zeitalter. Außerdem erklärt Marius Schneider von TV Welt/N24, wie der Journalismus in der digitalen Welt sich verändert und welche neuen Strukturen, neue Chancen, aber auch neue Herausforderungen durch die Digitalisierung entstehen.



Für kommenden Donnerstag, 3. Mai, 17 Uhr, laden die Siebenpfeiffer-Stiftung, der SJV und die LMS daher zum Dialog mit Expertinnen und Experten über Lage und Perspektive freier, pluralistischer und unabhängiger Medien und ihre Bedeutung für die demokratische Gesellschaft ins Forum nach Homburg ein. Veranstaltungsort ist der große Sitzungssaal im parlamentarischen Verbindungstrakt des Homburger Forum.

Weitere Informationen und Anmeldung unter der Telefonnummer (0681) 3 89 88 54 oder per E-Mail an: doerp@lmsaar.de.