| 21:10 Uhr

Kinderfest
Der Stadtpark wird zum Spielparadies

Beim Kinder- und Familienfest im Stadtpark kommen Groß und Klein auf ihre Kosten.
Beim Kinder- und Familienfest im Stadtpark kommen Groß und Klein auf ihre Kosten. FOTO: Foto: Thorsten Wolf/SZ
Homburg. Familien- und Kinderfest feiert an diesem Sonntag seinen runden Geburtstag. Die große Party beginnt um 11 Uhr. Von Ulrike Stumm

Das Wetter spielt seit jeher eine wichtige Rolle beim Homburger Familien- und Kinderfest. Doch mit dem Bangen und Warten hat man mittlerweile viel Erfahrung. 20 Jahre alt wird das bunte Spektakel im Homburger Stadtpark bereits. Und der skeptische Blick in den Himmel und in die diversen Wettervorhersagen gehört da in den Tagen davor einfach dazu. Das ist bei den Organisatorinnen Anke Michalsky, städtische Frauenbeauftragte, und Barbara Emser vom Kinder- und Jugendbüro, diesmal auch nicht anders.


Der Countdown läuft jedenfalls: An diesem Sonntag, 17. Juni, 11 Uhr, fällt der Startschuss, ein musikalischer: Die Band Tritono der Modern Music School Homburg wird das große Fest einläuten. Und nachdem dann Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und die Beigeordnete Christine Becker alle Gäste begrüßt haben, kann’s endgültig losgehen mit Spielen bis zum Abend – gegen 18 Uhr ist Schluss. Im Durchschnitt um die 75 bis 80 Vereine und Institutionen sind jedes Jahr beim Kinderfest dabei: Sie bieten jeweils ein kostenloses Mitmach-Angebot an. Denn die Idee hinter der Veranstaltung, die damals zusammen mit unserer Zeitung aus der Taufe gehoben wurde, ist auch zu ihrem runden Geburtstag noch dieselbe geblieben wie ganz zu Anfang: Zum einen soll die Familie zusammen sein können. Sie muss aber nicht viel ausgeben, um einen schönen Tag zu verbringen. Zum anderen soll Vereinen eine größere Bühne geboten werden, um sich zu präsentieren und so neue Mitglieder zu gewinnen. Schätzungsweise sind es um die 10 000 bis maximal 15 000 Menschen, die jährlich an dem Festsonntag in den Stadtpark strömen.

Vier unterschiedliche Themengebiete sind definiert. Unter „Natur und Umwelt“ kann man zum Beispiel Sonnenblumen basteln oder beim Imkerverein jede Menge über Bienen erfahren in einem Schaukasten mit lebenden Bienen, aber auch beim Honigprobieren oder diversen Spielen. Zudem bietet die Wissenswerkstatt Saarbrücken physikalische Experimente an, und die Zoofalknerei Neunkirchen wird mit Greifvögeln, Eulen und mit Glück auch deren Küken ebenfalls vor Ort sein. Wer es lieber sportlich mag, der findet unter anderem Spiele bei der DLRG Ortsgruppe Homburg, einen Hindernisparcours beim Förderverein Laufsport Saarpfalz, einen Infostand der Jugendverkehrsschule gemeinsam mit der Polizei Homburg, einen Hochseilgarten und ein Bungee-Trampolin. Natürlich fehlt, immerhin ist Fußball-WM, auch eine Torwand nicht – sie steht bei der THW-Jugend Homburg. Aktion gibt es beispielsweise auch bei der Jugendfeuerwehr Homburg-Mitte mit einer Hüpfburg. Wer sich kreativ ausleben möchte, kann das auf vielfältige Art und Weise tun, von Kratzbildern über Segelflieger bis zum Anti-Stress-Ball kann jede Menge Unterschiedliches hergestellt werden.



Zu den Mitmach-Aktionen kommt das Programm auf zwei Bühnen, neben den Darbietungen der Vereine sind das hier eingekaufte Showeinlagen. Besonderer Gast ist der kleine grüne Drache Tabaluga. Zu sehen ist eine Kombination aus professioneller Bühnenshow und Musicalelementen. Zu erleben auf der Hauptbühne direkt am Teich sind außerdem beispielsweise der Clown Rinaldo mit Seifenblasen und Comedy sowie diverse Tanzdarbietungen der Gruppe Souvenir. Auch die Sportbühne wird stark bespielt. Ein Höhepunkt ist hier Timo Lorrain, BMX-Flatland-Vizeweltmeister mit seinem Programm. Zu bestaunen gibt’s hier zudem Vorführungen in Judo, Taekwondo, Fechten, Tanz und Bodenturnen. Neu ist der Kinderflohmarkt im Rahmen des Festes.

Das Wetter, so sieht es jedenfalls bislang aus, scheint mitzuspielen. Die große Geburtstags-Spielparty kann also steigen.