| 21:00 Uhr

Demokratiekonferenz am 26. Oktober
Jugendliche reden über Demokratie

Bei der Demokratiekonferenz geht es auch um die Einbindung und das Ernstnehmen junger Menschen.
Bei der Demokratiekonferenz geht es auch um die Einbindung und das Ernstnehmen junger Menschen. FOTO: picture alliance / dpa / Friso Gentsch
Homburg. Gleich zwei große Termine stehen am Freitag, 26. Oktober, 13 Uhr und 18 Uhr, im großen Sitzungssaal des Homburger Forums an. Zum einen kündigt der Saarpfalz-Kreis hier die  Demokratiekonferenz an und zum anderen die Prämierung des Kunstwettbewerbs „Freiheit und Demokratie – meine Heimat Saarpfalz“. red

Bei der Demokratiekonferenz geht es um junge Menschen. Juso-Chef Kevin Kühnert habe  zu Beginn des Jahres eine Diskussion ausgelöst um die Einbindung und das Ernstnehmen junger Menschen, hieß es von der Kreisverwaltung. Seiner Twitterbotschaft unter dem Hashtag #diesejungenLeute folgte eine große mediale Aufmerksamkeit. Sind ältere Menschen einzig wegen ihrer größeren Lebenserfahrung grundsätzlich eher in der Lage, sich zu komplexen sozialen und/oder politischen Situationen kritisch zu positionieren? Müssen junge Menschen zwangsläufig einen Reifungsprozess durchlaufen, um von den Etablierten in ihrer eigenen Meinung akzeptiert zu werden? Diese Fragen werden gemeinsam mit eben #diesenjungenLeuten im Rahmen der diesjährigen Demokratiekonferenz am 26. Oktober diskutiert.


Im Anschluss an die Konferenz werden dann auch noch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des aktuellen Kunstwettbewerbs „Freiheit und Demokratie – meine Heimat Saarpfalz“ prämiert.

Dieser Wettbewerb ist im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ des Saarpfalz-Kreises und des in diesem Jahr stattfindenden 200-jährigen Jubiläums des Landkreises angesiedelt. Es wurden insgesamt zwölf Beiträge zum Wettbewerb eingereicht und von einer fünfköpfigen Jury bewertet. Auf fünf Wettbewerbsbeiträge wird eine Prämie von 1000 Euro aufgeteilt.