| 00:00 Uhr

David Sieveking stellt seinen Film „Vergiss mein nicht“ vor

Homburg. Zu einer Filmvorführung und anschließender Diskussion mit Experten wird am Dienstag, 17. März, um 18 Uhr ins Forum (Großer Sitzungssaal) nach Homburg eingeladen. In dem Film "Vergiss mein nicht" erzählt der Regisseur David Sieveking von seiner demenzkranken Mutter, die er an ihrem Lebensende begleitet, von ihrer sich ändernden Beziehung und der (neuen) Liebe seiner Eltern.Die Moderation der Diskussion übernimmt Horst Schneider von der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz . In der Expertenrunde sitzen Dr. Jennifer Kennel vom Uniklinikum in Homburg (Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie), Andreas Sauder von der Landesfachstelle Demenz sowie eine Vertreterin des Pflegestützpunktes. red

Zu dieser Veranstaltung laden ein: die Kinowerkstatt St. Ingbert, die lokale Allianz für Menschen mit Demenz und die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB).