| 20:36 Uhr

Lesungen für Kinder
Das gruseligste Buch aller Zeiten in der Lesezeit

Ulf Blanck kommt zur Lesezeit mit den „??? Kids“ ins alte Rathaus nach Homburg.
Ulf Blanck kommt zur Lesezeit mit den „??? Kids“ ins alte Rathaus nach Homburg. FOTO: Ulf Blanck = Ulf Blanck Bettina Göschl = Jumbo Verlag
Homburg. In der Homburger Lesezeit gibt es jetzt eine Aufführung speziell für Kinder. Zu hören ist eine Geschichte der drei ??? Kids. Von red

(red) Die Homburger Stadtbibliothek lädt im Rahmen der „Homburger Lesezeit“ zu zwei weiteren Lesungen für Kinder ein. Zunächst ist am Donnerstag, 27. Februar, ab 15 Uhr Ulf Blanck mit den „Drei ???-Kids — Das gruseligste Buch aller Zeiten“ zu Gast im „Bistro 1680“ im alten Rathaus am historischen Marktplatz. Die Lesung ist für alle ab acht Jahre. Seit dem Serienstart der „Die drei ??? Kids“ im Jahr 1999 sind von Blanck schon mehr als 60 Bücher erschienen. Ulf Blanck ist Chef einer Werbeagentur und „Die drei ??? Kids“-Autor der ersten Stunde. Wenn er sich gerade keine Abenteuer für die drei Detektive ausdenkt, schreibt er Comedy-Serien fürs Radio, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Homburg weiter.



Der Inhalt: Justus, Peter und Bob sind „Die drei ??? Kids“. Sie sind gerade zehn Jahre alt und stehen noch ganz am Anfang ihrer Detektivkarriere. Was aber nicht heißt, dass man die Nachwuchsdetektive unterschätzen sollte. Geschickt tricksen sie die Schurken in ihren Ermittlungen aus und müssen auch der Polizei regelmäßig unter die Arme greifen. In der Stadtbibliothek finden die drei ??? Kids das gruseligste Buch aller Zeiten. Niemand weiß, woher es kommt, niemand ahnt, welche Gefahr sich hinter der nächsten Seite verbirgt. Denn jede zweite Doppelseite ist verschlossen. Nur die Mutigsten lesen weiter und gelangen mit Justus, Peter und Bob an die unheimlichsten Orte.

Am Dienstag, 24. April, gibt es ab 14 Uhr, ebenfalls im „Bistro 1680“, eine Lesung für Kinder ab zwei Jahren. Autorin Bettina Göschel stellt ihr Werk „Ommo, der kleine Bär“ vor. Es werden Geschichten erzählt, es gibt Bilder, Lieder und Spiele. Dabei wird die Autorin das Ganze auf ihrer Gitarre „Gitti“ begleiten. Die Kinder werden in die Lesung mit einbezogen. Bettina Göschl ist ausgebildete Erzieherin. Seit 1992 schreibt sie Lieder und Geschichten für Kinder. Später kamen Drehbücher für das Kinderfernsehen hinzu. Ihre Lieder sind vielen Kindern aus der Fernsehsendung „Singas Musik Box“ und der Radiosendung „Bärenbude“ bekannt. Sie tourt in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Geschichte zu „Ommo, der kleine Bär“ hat sie zusammen mit Ines Rarisch verfasst.

Mit einem bunten Ideenschatz lädt Ommo, der kleine Bär, Kinder zwischen zwei und vier Jahren zur lebendigen Sprachförderung ein. Die Reihe „Kinderleichter Sprach-Spiel-Spaß“ hilft Eltern und Pädagogen, Sprachfertigkeit bei Kindern zu fördern. Die vielfältigen Angebote richten sich an Kinder in den ersten sechs Lebensjahren, in denen die Förderung ihrer Sprache maßgeblich für ihre Entwicklung ist. Mit Geschichten, Reimen und Liedern, aber auch mit Basteltipps, Rezepten und Spielideen wird der natürliche Sprachlernprozess zu Hause oder in der Kindergruppe unterstützt. Kurze Texte informieren über Methodik, pädagogische Schwerpunkte und Lernziele des jeweiligen Kapitels. Zusätzlich gibt es praktische Hinweise, wie die Aktivitäten gemeinsam mit dem Kind gestaltet werden können, heißt es in der Mitteilung weiter.

Beide Veranstaltungen werden von der Stadtbibliothek Homburg in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland durchgeführt. Der Verein vermittelt bereits seit vielen Jahren Autorenbegegnungen in Kindergärten, Schulen und Bibliotheken und hat sich zum Ziel gesetzt, durch den spielerischen Umgang mit Büchern die Sprachentwicklung zu fördern und die intellektuelle, emotionale und soziale Entwicklung der Kinder voranzubringen.

Anmeldungen für beide Veranstaltungen sind unter Telefon (0 68 41) 10 16 80 und -681 in der Stadtbibliothek möglich. Der Eintritt ist frei.

Bettina Göschl liest aus „Ommo, der kleine Bär“.
Bettina Göschl liest aus „Ommo, der kleine Bär“. FOTO: Ulf Blanck = Ulf Blanck Bettina Göschl = Jumbo Verlag