| 20:29 Uhr

Seit Jahrzehnten verheiratet
Das Ehejubiläum mit dem Bischof feiern

Viele Menschen erinnern sich gerne an ihre Hochzeit zurück. Zur „Feier der Ehejubiläen“ lädt das Bistum Speyer erneut langjährige Eheleute in den Dom ein.
Viele Menschen erinnern sich gerne an ihre Hochzeit zurück. Zur „Feier der Ehejubiläen“ lädt das Bistum Speyer erneut langjährige Eheleute in den Dom ein. FOTO: picture alliance / dpa / Boris Roessler
St. Ingbert/Speyer. Hochzeit, heißt es, sei der schönste Tag im Leben. Warum aber sollte man nicht feiern, dass man schon viele Jahre gemeinsam durch den Alltag geht? Genau das kann, wer möchte, nun wieder auf besondere Art und Weise tun. Unter dem Motto „Liebe miteinander leben“ lädt das Bistum Speyer auch in diesem Jahr wieder Eheleute aus der gesamten Diözese, die silberne, goldene, diamantene Hochzeit oder einen anderen Jahrestag ihrer Eheschließung feiern, zur Feier der Ehejubiläen im Speyerer Dom ein. Es werden zwei Termine zur Feier angeboten: Samstag, 18. August, und Sonntag, 19. August. Der Tag beginnt jeweils um 10 Uhr mit einem Pontifikalamt im Dom zu Speyer. Zelebrant der beiden Eucharistiefeiern ist Weihbischof Otto Georgens. red

Hochzeit, heißt es, sei der schönste Tag im Leben. Warum aber sollte man nicht feiern, dass man schon viele Jahre gemeinsam durch den Alltag geht? Genau das kann, wer möchte, nun wieder auf besondere Art und Weise tun. Unter dem Motto „Liebe miteinander leben“ lädt das Bistum Speyer auch in diesem Jahr wieder Eheleute aus der gesamten Diözese, die silberne, goldene, diamantene Hochzeit oder einen anderen Jahrestag ihrer Eheschließung feiern, zur Feier der Ehejubiläen im Speyerer Dom ein. Es werden zwei Termine zur Feier angeboten: Samstag, 18. August, und Sonntag, 19. August. Der Tag beginnt jeweils um 10 Uhr mit einem Pontifikalamt im Dom zu Speyer. Zelebrant der beiden Eucharistiefeiern ist Weihbischof Otto Georgens.


Das Angebot hat viele Freunde: Hunderte Paare kamen im vergangenen Jahr zum Pontifikalamt mit anschließendem Sektempfang und tanzten zum Abschluss dann Walzer. Die starke Nachfrage, so erklärten es die Organisatoren, habe einen einfachen Grund: „Die Eheleute haben ein sehr großes Bedürfnis, dass ihre Lebensleistung wahrgenommen wird.“ Den Jubelpaaren sei es ebenso ein großes Anliegen, für das Vergangene zu danken und um Gottes Segen für den weiteren gemeinsamen Lebensweg zu bitten. In der aktuellen Einladung zur Feier schreibt der Speyerer Weihbischof: „Sie haben sich vor Jahren Ihre gegenseitige Liebe und Treue bekundet und Ihre Liebesbeziehung unter die Heilszusage und den Segen Gottes gestellt. Eine Ehe ist eine abenteuerliche Reise und sie bleibt es auch nach vielen Jahren. Hochzeitstage und Ehejubiläen sind wie Rastplätze auf dem langen Weg der Ehe. Sie laden ein zum Innehalten, zu Aufbruch und Neuanfang. Zu einem solchen Rastplatz laden wir Sie ein.“

Im Anschluss an die Festgottesdienste besteht die Möglichkeit zur Einzelsegnung der Paare durch Weihbischof Georgens und andere Seelsorger. Nach dem Dank für die gemeinsamen Ehejahre erwartet dann die Jubelpaare vor dem Dom auch diesmal wieder ein Sektempfang. Die Feiern enden jeweils gegen 13 Uhr mit dem Hochzeitswalzer auf dem Domplatz.
Aufgrund der begrenzten Anzahl der Plätze im Dom wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen. Ab Ende Juni erhalten dann alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Bestätigung des Termins und Einlasskarten für den Dom.



Weitere Informationen und Anmeldung: Bischöfliches Ordinariat Speyer, Hauptabteilung Seelsorge, Generationen und Lebenswelten, Ehe- und Familienseelsorge, Telefon (0 62 32) 10 23 14, per E-Mail unter ehe-familie@bistum-speyer.de