Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:32 Uhr

Brutaler Raubüberfall in Homburg – Täter flüchten unerkannt

Homburg. Weil er annahm, es sei seine Freundin, hat ein 33-Jähriger am Samstag gegen 22.15 Uhr seine Wohnungstür in Homburg-Erbach geöffnet. red

Doch vor ihm standen zwei mit Sturmhauben maskierte Männer, einer davon mit Pistole. Wie die Polizei gestern mitteilte, drängten die Männer in die Wohnung und forderten Geld, das der 33-Jährige ihnen aushändigte. Anschließend zwangen die Räuber ihn, sich auf eine Couch zu setzen und einen Kissenbezug über den Kopf zu ziehen. Sie schlugen ihrem Opfer mehrfach gegen den Kopf und forderten mehr Geld. Dann durchsuchten sie die Wohnung und fanden weiteres Bargeld. Dann flohen die Täter. Das Opfer wurde leicht verletzt.

Hinweise an die Polizei unter Tel. (0 68 41) 10 60.