| 20:04 Uhr

Fußball
Böser Rückschlag für den FCH II

Homburg. Zwei Siegen nach der Winterpause folgten zwei Niederlagen. Für Aufsteiger FC HOmburg II läuft es in der Fußball-Saarlandliga nicht rund. Acht Tage nach der 1:5-Pleite bei der SV Elversberg stand das Team von Trainer Andreas Sorg im Heimspiel am Sonntag gegen Schlusslicht und Mitaufsteiger FSG Bous unter Zugzwang. Doch der FCH verlor das Sechs-Punkte-Spiel gegen die Bouser mit 0:1. Von Markus Hagen

Das Tor des Tages fiel bereits nach drei Minuten. Ein Querpass vor dem eigenen Strafraum erlief sich Sammer Mozain und ließ Homburgs Torhüter Eric Höh keine Abwehrchance. Sorg: „Es war ein typisches Kampfspiel um die Punkte für den Klassenverbleib.“ Echte Torchancen konnten sich keine Teams im ersten Spielabschnitt erarbeiten. Der FCH versucht zwar alles, nach dem Seitenwechsel wieder zurück ins Spiel zu kommen, aber es sollte nicht reichen. So scheiterte Marco-Philipp Wunn (50.) am Bouser Torhüter David Blas, wie auch Johsua Penth. Norbert Neumann hatte eine Torchance, wie auch Jonas Hoffmann. Spielerisch musste man schon Abstriche bei beiden Teams Abstriche machen. Sorg: „Der kämpferische Einsatz stimmte, doch insgesamt war es einfach bei uns zu wenig, um das Spiel zu gewinnen.“