| 20:45 Uhr

Fußball
Beim WM-Public-Viewing: Tosender Jubel in der Schlussminute

Das Daumendrücken beim WM-Spiel für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Schweden hatte sich am Schluss ausgezahlt. 
Das Daumendrücken beim WM-Spiel für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Schweden hatte sich am Schluss ausgezahlt. 
Homburg. Es lief bereits die fünfte Nachspielminute beim WM-Vorrundenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Samstagabend gegen Schweden. Toni Kroos trifft per Freistoß zum 2:1-Sieg für das DFB-Team.

Rund 3000 Fußballfans sind im WM-Fußballfandorf auf dem Christian-Weber-Platz außer Rand und Band. Doch noch der Sieg für Deutschland und dies praktisch in letzter Sekunde. Das Zittern und Daumendrücken während den spannenden über 90 Minuten hatte sich gelohnt.


 ,,Unglaublich. Das hätte ich nie erwartet“, so die Stimmen nach dem erlösenden Abpfiff. Dabei waren Zuversicht und Optimismus bei den vielen Fans am Samstagabend trotz der 0:1-Auftaktpleite des Löw-Teams gegen Mexiko vor dem Anpfiff riesengroß. ,,Deutschland muss einfach gewinnen und diesbezüglich bin ich schon zuversichtlich, dass es klappt“, sagte Steve Almarhe und auch Marina Gerber war optmistisch: ,,So eine Leistung wie gegen Mexiko darf es nicht mehr geben. Ich hoffe auf einen 2.1-Sieg.“ Damit sollte sie einen goldrichtigen Tip abgegeben haben.

 Werbung für den FC Homburg gab es vor der Live-Übertragung beim Public Viewing. Christopher Theisen, Thomas Steinherr und Maurce Neubauer, drei von neun Neuzugängen des Regionalligaaufsteigers, berichteten auf der WM-Bühne von ihren ersten Tagen beim Aufsteiger.  Alle drei Spieler tippten auf hohe Siege der Nationalmannschaft. FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik brachte ein Trikot des Oberligameisters mit allen Unterschriften der Spieler aus der vergangenen Saison mit. In der Halbzeitpause durften drei ausgesuchte Fans ihr Können mit dem Ball zeigen. Wer die meisten Kontakte beim ,,Ballhochhalten“ hatte, durfte als Sieger das FCH-Trikot mit nach Hause nehmen.



 Während die Zuversicht im Verlauf der ersten Halbzeit und diese erst recht nach der Führung der Schweden bei den meisten Fußballfans fast auf den Tiefpunkt sank, änderte sich dies schnell in der zweiten Halbzeit. Schon drei Minuten nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte hatte Marco Reus zum 1:1 ausgeglichen. ,,Da geht noch was. Jetzt gewinnen wir doch noch“, hieß es - und dann folgte die 95. Spielminute. Der Sieg wurde noch lange rund um den Christian Weber Platz gefeiert. So wurde auch auf dem Markplatz in und vor den Gaststätten und Restaurants gefeiert, wo die Fans auf bequemen Sitzen auf Großfernsehern im Freien das dramatische Spiel  bei etwas ungewohnt kühlem Wetter verfolgten. Schon am Mittwochnachmittag geht es weiter, wenn auch im WM-Fußballdorf wieder viele Fans der Deutschen Nationalmannschaft die Daumen drücken werden. Mitfiebern ist dann ab 16 Uhr angesagt, wenn das DFB-Team gegen Südkorea spielt.

Unmittelbar nach dem Fußballspiel kam es in Erbach im Bereich Robert-Bosch-Straße/In den Rohrwiesen zum Zusammenstoß zweier Pkw. Laut Polizei wurden alle sechs Insassen leicht verletzt; keiner musste ins Krankenhaus.  An beiden Autos enstand Sachschaden.

(ha)