| 00:00 Uhr

„Auszeit“ kann schnell wieder zur Disco werden

Norbert Litschko, Geschäftsführer des CJD Homburg, bedankte sich bei der Einweihungsfeier für die gute Arbeit, die die Auszubildenden geleistet haben. Foto: Würtz/CJD
Norbert Litschko, Geschäftsführer des CJD Homburg, bedankte sich bei der Einweihungsfeier für die gute Arbeit, die die Auszubildenden geleistet haben. Foto: Würtz/CJD FOTO: Würtz/CJD
Schwarzenbach. Was vorher die Disco im Jugenddorf war, ist jetzt der Multifunktionsraum „Auszeit“ mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Er kann aber auch schnell wieder in eine Disco verwandelt werden. Die Jugendlichen des Jugenddorfs haben den Raum renoviert bea

Das Gemeinschaftszentrum des Jugenddorfes in Homburg (CJD) ist als Veranstaltungsort und Treffpunkt für die Auszubildenden und Mitarbeiter im Jugenddorf-Berufsbildungswerk nach dem damaligen pädagogischen Konzept des CJD im Jahre 1979 gebaut worden. Dazu gehörte unter anderem ein Raum für eine Disco, die in den vergangenen 35 Jahren mehrfach dem Zeitgeist angepasst wurde. Im Herbst 2014 wurde eine Generalüberholung beschlossen, und Mitarbeiter und Jugendliche entwickelten in einem Arbeitskreis einen Multifunktionsraum, wie es in der Mitteilung des Berufsbildungszentrums weiter heißt.

Es entstand ein Raum mit vielfacher Nutzung. Tagsüber wird der Raum für Maßnahmeteilnehmer in Krisensituationen, sowie für nicht bettlägerig kranke Auszubildende genutzt und abends kann er recht schnell in eine Disco verwandelt werden. Des Weiteren ist er nutzbar für Unterricht, Fortbildungen und Kurse aber auch als Rückzugsraum. Es wurde beschlossen, dass der Multifunktionsraum, entsprechend seiner Nutzung nun "Auszeit" heißen soll. Der Raum wurde von den Auszubildenden im Jugenddorf-Berufsbildungswerk renoviert. Die Bereiche Farbe, Holz und Elektro konnten ihr Wissen und Fähigkeiten voll einsetzen. Es entstand ein wunderschöner Raum, entsprechend den neuesten pädagogischen Erkenntnissen, der mit viel Liebe in seinen Details gestaltet wurde, heißt es weiter.

Bei einer kleinen Einweihungsfeier mit allen Beteiligten bedankte sich CJD-Geschäftsführer Norbert Litschko für die gute Arbeit, die die Auszubildenden hier geleistet hätten. "Wir haben einen modernen und attraktiven Raum geschaffen", freute sich Litschko.

Der Raum sei ein heller und freundlicher Ort geworden mit vielfacher Verwendbarkeit für die jungen Menschen im Jugenddorf-Berufsbildungswerk.