| 09:48 Uhr

Nach Baumfällungen in der Richard-Wagner-Straße
Bäume sollen nachgepflanzt werden

In der Richard-Wagner-Straße in Homburg wurden Bäume gefällt.
In der Richard-Wagner-Straße in Homburg wurden Bäume gefällt. FOTO: Jens Motsch (Stadtverwaltung Homburg, BBH
Homburg. Die Baumfällarbeiten in der Homburger Richard-Wagner-Straße zwischen der Saarbrücker Straße und der Bexbacher Straße sind abgeschlossen. Das hat Jens Motsch, der stellvertretende Leiter des städtischen Baubetriebshof (BBH) mitgeteilt. red

Auch der Einsatz mehrerer Fahrzeuge, darunter auch Sonderfahrzeuge wie Teleskopmast, Radlader und Kranfahrzeuge, habe reibungslos funktioniert, erklärte Motsch. So konnten die Arbeiten, die auch zu einer Verkehrssperrungen geführt hatten, im Zeitraum von etwa 15.30 Uhr bis 20 Uhr erledigt werden.


Der Einsatz war erforderlich geworden, weil die Grünflächenabteilung der Stadt festgestellt hatte, dass mehrere erkrankte Bäume bruchgefährdet waren und aus Sicherheitsgründen gefällt werden mussten. Die betroffenen Robinien waren vom Hallimasch befallen, der die Vitalität von Bäumen zunächst stark einschränkt und sogar zum Absterben bringt. Insgesamt wurden sechs Bäume gefällt, bei zwei weiteren Robinien wurde das Totholz entfernt, sie wurden eingekürzt, die Krone geschnitten. Wie Uwe Gebauer von der Grünflächenabteilung erklärt, sollen die betroffenen Baumstandorte gefräst sowie mit Substrat befüllt und voraussichtlich in diesem Herbst nachgepflanzt werden. Bei den neuen Bäumen wird es sich höchstwahrscheinlich um Säuleneichen handeln.