| 20:43 Uhr

Ausbildungszentrum öffnet
Offene Türen für künftige Auszubildende

Der Geschäftsführer des Ausbildungszentrums Homburg (AZH), Julian Seiler, in seinem Büro. 
Der Geschäftsführer des Ausbildungszentrums Homburg (AZH), Julian Seiler, in seinem Büro.  FOTO: unknown
Homburg/Erbach. Viele Firmen stellen sich beim Infotag am Ausbildungszentrum in den Homburger Rohrwiesen vor. Von red

(red) Das Ausbildungszentrum Homburg (AZH) lädt für diesen Samstag, 15. September, zum Tag der offenen Tür in die Rohrwiesen nach Erbach ein. Angesprochen sind in erster Linie die Jugendlichen, die im nächsten Jahr nach dem Schulabschluss eine Ausbildung beginnen wollen, sowie deren Eltern und die Lehrer der allgemeinbildenden Schulen, wie es in der Pressemitteilung des AZH weiter heißt. Darüber hinaus sind Unternehmen, die bereits ausbilden oder dies beabsichtigen, eingeladen, sich über die Möglichkeiten einer Verbundausbildung zu informieren. Im Ausbildungszentrum Homburg bündeln mehrere Betriebe, die in der Kreisstadt und Umgebung angesiedelt sind, ihre Ausbildungsangebote.


Geschäftsführung, Ausbilder und Auszubildende stehen den Besuchern von 9 bis 13 Uhr Rede und Antwort. Das Unternehmen Schaeffler Technologies wird in den im stündlichen Abstand durchgeführten Veranstaltungen über seine Ausbildungsmöglichkeiten und Chancen für junge Menschen informieren. Ebenso werden die Firmen Creos und Karlsberg mit einem Infostand vertreten sein. Im M+E-Info-Truck der Metall- und Elektro-Industrie können sich die Besucher über die verschiedenen Berufsmöglichkeiten informieren sowie in
einem Infomobil die Produkte der Schaeffler-Gruppe kennenlernen. Der B.A.D.S. (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr) wird mit dem Realo-Fahrsimulator auf der Basis eines Smart-Cabrios die Reaktion beim Fahren mit Alkohol simulieren, und das Landesamt für präventives Handeln wird die Aktion Saar-BOB vorstellen.