| 17:50 Uhr

Kindersommer
Auftakt in den Bexbacher Kindersommer

Der  Kindersommer in Bexbach beginnt immer pünktlich mit den Sommerferien. Der erste Termin war bereits am Samstag.
Der  Kindersommer in Bexbach beginnt immer pünktlich mit den Sommerferien. Der erste Termin war bereits am Samstag. FOTO: Bill Titze
Bexbach. Neu ist in diesem Jahr das Gabi Kussani Puppentheater auf dem Aloys-Nesseler-Platz. Am kommenden Wochenende schaut Markus Lenzen vorbei mit seinen Zauberkünsten. Von Bill Titze

Was unternehmen wir mit den Kindern? So oder so ähnlich dürfte für viele Eltern eine wichtige Frage lauten, wenn es in die Ferienzeit geht. Besonders in den langen Sommerferien, wenn draußen die Sonne scheint und die Eisdielen Hochkonjunktur haben, wollen die Kinder schließlich unterhalten werden.


Eine Möglichkeit dem Nachwuchs etwas zu bieten, ist der mittlerweile zur Tradition gewordene Bexbacher Kindersommer auf dem Aloys-Nesseler-Platz, bei dem den Kleinen an sechs Wochenenden ein buntes Programm geboten wird. Jeweils am Samstag bieten verschiedene Vereine oder Organisationen aus der Region eine Vielzahl an Aktivitäten an, bei denen die Kinder sich beschäftigen und etwas lernen können.

Eva Meyer von der Jugendpflege Bexbach organisiert die Veranstaltung nun schon seit mehreren Jahren und ist zufrieden mit Ablauf und Organisation des Kindersommers. „Die Organisation läuft ziemlich unkompliziert. Die Vereine überlegen sich selbstständig, welche Angebote sie bereitstellen wollen und kommen dann auf mich zu.“ Der Aufbau werde dannmit materieller Unterstützung des Baubetriebshofes von den Vereinen selbst geleistet. Insgesamt acht Vereine beteiligen sich in diesem Jahr am Kindersommer mit jeweils recht unterschiedlichen Programmpunkten. „Die Vereine sind über die Zeit die Gleichen geblieben, die Inhalte ändern sich jedoch natürlich von Jahr zu Jahr“, stellt Meyer klar.



Neu sei 2018 lediglich das Gabi Kussani Puppentheater, das am 14. Juli auftreten wird. Zur Eröffnungsveranstaltung an diesem Samstag gab es gleich zwei Attraktionen, die den Kindern Freude bereiteten. Zum einen der Prießnitz-Kneipp Verein, bei dem die Kleinen beim Basteln ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten. Beispielsweise konnten aus Muffinpapier kleine Krabben oder Walfische gebastelt werden. Bei den „Kunterbunten Oberbexbach“, die ihren Stand nebenan aufgebaut hatten, wurde zunächst gesungen, bis dann später das Theaterspielen im Vordergrund stand, bei dem die Kinder sich verkleiden und verschiedene Rollen üben konnten. Im Mittelpunkt dabei das Theaterstück „Die Rote Zora“ nach dem Kinderbuch „Die rote Zora und ihre Bande“ von Kurt Held. Hier konnten die Kleinen auch noch was für Leben lernen, schließlich hilft in der Geschichte ein Mädchen einem einsamen Jungen Anschluss in einer Gruppe zu finden. Während also an diesem Samstag gebastelt und Theater gespielt wurde, stehen in den nächsten Wochen ganz andere Dinge im Vordergrund.

Nächsten Samstag kommt zum Beispiel Zauberer Markus Lenzen nach Bexbach, um den Nachwuchs und möglicherweise gar die Eltern mit seinen Tricks zu begeistern. Für Kinder, die schon immer mal Feuerwehr spielen wollten, steht dann am 21. Juli ein ganz besonderer Termin auf dem Plan, wenn nämlich die Jugendfeuerwehr Bexbach und Oberbexbach ihre Feuerwehr-Fahrzeuge vorstellt und auch Gelegenheit bietet selbst zum Strahlrohr zu greifen. Das Angebot richte sich laut Eva Meyer vor allem an Kindergarten- und Grundschulkinder. „Aber natürlich können auch Ältere, die sich für die jeweiligen Themen interessieren, vorbeikommen.“