| 20:04 Uhr

Veranstaltungen des Frauenbüros
Auf das Herz und die Intuition hören

Die Wahrnehmungsfähigkeit entwickeln: Das Ziel einer Veranstaltung des Frauenbüros im Saarpfalz-Kreis ist es, gemeinsam zu lernen, auf das Herz und die jeweilige Intuition zu hören.
Die Wahrnehmungsfähigkeit entwickeln: Das Ziel einer Veranstaltung des Frauenbüros im Saarpfalz-Kreis ist es, gemeinsam zu lernen, auf das Herz und die jeweilige Intuition zu hören. FOTO: A3631 Christine Kokot / dpa/dpaweb
Homburg. Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises bietet Seminare zur Wahrnehmungsfähigkeit und zu Lebensvisionen an. Von red

(red) In unterschiedlichster Ausprägung sind 15 bis 20 Prozent der Menschen hochsensibel oder hochsensitiv. Oft werden diese Fähigkeiten als empfindlich oder Gefühlsduselei abgetan. Stattdessen sollte diese tiefe Wahrnehmungsfähigkeit der Sinne als eine Kostbarkeit geschätzt und entwickelt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises, das diesbezüglich einen Kurs anbietet. Ziel ist es gemeinsam zu lernen, auf das Herz und die jeweilige Intuition zu hören. Damit möchte man erreichen, das eigene Potenzial der besonderen Begabung zu nutzen und nicht verkümmern zu lassen. Ein Seminar des Frauenbüros bietet verbalen Austausch, mentale Übungen, Körperreisen und bei Bedarf Entspannungs- und/oder Klangreisen. Durch den Kurs führt die Dozentin Ingrid Niegel. Sie ist  Gesangs-/Klavierpädagogin, Musiktherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie. Der Kurs findet ab Dienstag, 10. April, von 19 bis 20.30 Uhr im Frauenforum am Scheffelplatz statt. Gebühr: 60 /45 Euro (ermäßigt).


Frauen in der Lebensmitte haben bereits viel erreicht und gestaltet, aber oft ist diese Lebensphase mit vielen Veränderungen verbunden. Die Kinder sind aus dem Haus und stehen auf eigenen Beinen, die Paarbeziehung stellt neue Anforderungen, berufliche und private Neuorientierung stehen vielleicht an. Daneben ist die Frau mit dem eigenen Älterwerden und mit der Pflege, dem Altern und Sterben der Elterngeneration konfrontiert. Eingeklemmt zwischen den Erwartungen der jungen und alten Angehörigen werden eigene Bedürfnisse und Wünsche häufig vernachlässigt und zurückgestellt. Dabei besteht die Gefahr, sich selbst fremd zu werden. Höchste Zeit, sich unter Frauen zu treffen und die Fülle, aber auch die Begrenzungen des Frauenlebens unter die Lupe zu nehmen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Das Seminar des Frauenbüros bietet Raum für persönliche Geschichten, dringliche Fragestellungen, intime Wünsche und eigensinnige Lebensvisionen. Ziel ist es, den Teilnehmerinnen ein klareres Bild über deren eigenen Weg und die weitere Zukunft in Beruf und Privatleben zu vermitteln. Dabei werden Ideen vorgestellt und gemeinsam entwickelt, wie im Fall der Überlastung für sich selbst gesorgt werden kann. Der Kurs findet ab Donnerstag, 12. April, von 19 bis 21 Uhr im Frauenforum am Homburger Scheffelplatz statt. Kursleiterin ist Diplom-Psychologin Susanne Ritter. Die Kursgebühr beträgt 65/49 Euro.

Infos und Anmeldung zu beiden Seminaren beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Tel. (0 68 41) 1 04 71 38, E-Mail: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de.