| 10:08 Uhr

Veränderung in Homburgs SPD-Fraktion
Astrid Bonaventura nicht mehr Vize in SPD-Fraktion

Astrid Bonaventura hat ihr Amt als stellvertretende SPD-Vorsitzende niedergelegt.
Astrid Bonaventura hat ihr Amt als stellvertretende SPD-Vorsitzende niedergelegt. FOTO: Bernhard Reichhart/Stadt Homburg
Homburg. Veränderung in der SPD-Fraktion im Homburger Stadtrat. Astrid Bonaventura, bislang eine von drei stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, hat einen Tag nach der jüngsten Ratssitzung ihr Amt niedergelegt. Das bestätigte sie am Montagmorgen auf Anfrage unserer Zeitung.  Es sei eine persönliche Entscheidung aufgrund politischer Vorkommnisse. „Ich war nicht mit allem einverstanden, was bei uns in der Fraktion läuft“, sagte Bonaventura. Sie habe bereits vorher über den Schritt nachgedacht, nach der Sitzung dann noch eine Nacht darüber geschlafen, bevor sie den Schritt vollzogen habe. „Ich bin nicht die Person, die als Stellvertreterin passt“, erklärte sie. Wenn man bei einigen Dingen außen vor sei, dann ergebe das keinen Sinn. Es sei generell im Moment eine sehr schwierige Zeit, fügte Bonaventura hinzu. Einen Aufschrei nach ihrer Entscheidung habe es nicht gegeben. Von Ulrike Stumm

Eine weitere Veränderung gibt es in der SPD-Fraktion im Homburger Stadtrat. Astrid Bonaventura, bislang eine von drei stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, hat einen Tag nach der jüngsten Ratssitzung ihr Amt niedergelegt. Das bestätigte sie am Montagmorgen auf Anfrage unserer Zeitung. Es sei eine persönliche Entscheidung aufgrund politischer Vorkommnisse. „Ich war nicht mit allem einverstanden, was bei uns in der Fraktion läuft“, sagte Bonaventura. Sie habe bereits vorher über den Schritt nachgedacht, nach der Sitzung dann noch eine Nacht darüber geschlafen, bevor sie den Schritt vollzogen habe. Sie sei derzeit „nicht die Person, die als Stellvertreterin passt“, erklärte sie. Wenn man bei einigen Dingen außen vor sei, dann ergebe das keinen Sinn. Es sei generell im Moment eine sehr schwierige Zeit, fügte Bonaventura hinzu. Einen Aufschrei nach ihrer Entscheidung habe es nicht gegeben.


„Meine Stimme wird aber nicht schweigen, auch in der Fraktion nicht“, versprach sie. Sie werde weiter im Stadtrat bleiben, behalte auch ihr Amt als Sportbeigeordnete.

Im Moment gibt es in der SPD-Fraktion noch zwei stellvertretende Fraktionsvorsitzende: Daniel Neuschwander vom Ortsverein Einöd und Manfred Rippel (Bruchhof-Sanddorf).



Bereits Ende vergangenen Jahres war Heike Dooley, vielen noch als Heike Albrecht bekannt, von ihrem Amt als Vize-Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat zurückgetreten, wie sie jetzt gegenüber unserer Zeitung bestätigte.

„Ich bin mit ganzem Herzen SPD-Mitglied, mittlerweile seit fast 30 Jahren“, doch es sei für sie nicht tragbar gewesen, nicht eingebunden zu werden, machte sie deutlich. Und noch einen weiteren Posten hat sie inzwischen nicht mehr inne: Für das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden bei der SPD Homburg habe sie nicht mehr antreten wollen. Ihr Mandat im Stadtrat werde sie weiterhin „ernsthaft wahrnehmen“.

Vorsitzender der SPD-Fraktion ist Wilfried Bohn. Er folgte auf Gerhard Wagner, der im vergangenen Herbst für viele unerwartet von dem Amt zurückgetreten war.