| 21:15 Uhr

Promotionsfeier Medizin
Am Freitag gibt es Doktorhüte

Doktorhüte werden am Freitag wieder verliehen.
Doktorhüte werden am Freitag wieder verliehen. FOTO: A3749 Steffen Kugler / dpa
Homburg. Jedes Jahr vor Weihnachten gibt es wieder Doktorhüte an der medizinischen Fakultät in Homburg. Nun mögen Naturwissenschaftler spotten, dass die Doktorarbeit in der Medizin eher eine erweiterte Masterarbeit sei, aber das trifft durchaus nicht immer zu. Denn anspruchsvolle, mitunter über fünf Jahre dauernde Forschungsarbeiten sind bei den Ehrungen immer dabei. Der Dekan der medizinischen Fakultät, Professor Michael Menger, wird neben den Promovenden auch die Examensabsolventen begrüßen, und – eine schöne Geste der Fakultät –, auch mehrere „goldene Promovenden“, also gestandene Ärzte, die vor 50 Jahren am Uniklinikum in Homburg zum Dr. med. promoviert wurden. Wie immer, werden Eltern, Geschwister, Freunde und womöglich schon die eigenen Kinder dabei sein, wenn die Doktorhüte verteilt werden. Wie immer, wird Professor Menger durch den Nachmittag führen und die Kandidaten nach vorne bitten. Seit 2008 hat die Fakultät auf Betreiben von Professor Menger die Doktor-Hüte wieder eingeführt, die lange verpönt waren, weil im Zuge der 68er Jahre ja der „Muff von 1000 Jahren“ abgeschafft werden sollte. Dass man mit dem „Muff“ auch die Tatsache über Bord warf, dass Menschen nun mal das Bedürfnis haben, drei, vier oder sogar fünf Lebensjahre, die mit intensiver Arbeit erfüllt waren, mit einem würdigen Abschluss zu krönen, wurde dabei nicht berücksichtigt.

Das war für Menger der Anlass, diese Feier einzuführen und mit der Hoffnung zu verbinden, dass sich die Absolventen des Staatsexamens und vor allem die neuen Doktoren, weiterhin „ihrer“ Universität verbunden fühlen mögen.


Die Examens- und Promotionsfeier an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes in Homburg findet am Freitag, 15. Dezember, um 6 Uhr c.t im großen Anatomie-Hörsaal auf dem Campus statt.

(maa)