| 20:01 Uhr

Schießen
93 Jugend-Schützen bei den Landesmeisterschaften in Homburg

HOMBURG. Die Schützengesellschaft 1849 Homburg war am vergangenen Wochenende in ihrem Schützenhaus in Sanddorf Ausrichter der Landesmeisterschaften in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole – Schüler und Jugendliche. „Alles verlief zufriedenstellend“ erklärte der Landessportleiter des Schützenverbandes Saar, Dieter Gillmann. Im Bereich Luftpistole hatten sich 20 Einzelschützen sowie eine Mannschaft in Sanddorf eingefunden. In der Luftgewehr-Disziplin war die Resonanz noch besser – dort stellten sich 73 Einzelschützen sowie zehn Mannschaften der landesweiten Konkurrenz. Von Stefan Holzhauser

Die Schützengesellschaft Homburg würde sich über weitere Vereinsmitglieder freuen. Im Bereich Luftdruckwaffen wird dienstags, donnerstags, samstags und sonntags trainiert. Bei den Feuerwaffen bestehen sogar täglich außer montags Trainingsmöglichkeiten. Donnerstags wird Training für Jugendliche angeboten. Und auch Bogenschießen kann auf der Anlage ausgeübt werden. In dieser Disziplin, die landesweit einen großen Zulauf hat, geht das Training dienstags, donnerstags und sonntags über die Bühne. Auch Gastschützen haben in Homburg gegen Entrichtung einer Gebühr die Möglichkeit, bei der Schützengesellschaft 1849 Homburg zu schießen.