| 19:12 Uhr

300 Stunden für den möglichen Weg zurück in den Beruf

Landrat Theophil Gallo, Susanne Nimmesgern (hinten, Mitte) und EDV-Dozentin Gitte Tauch (hinten, rechts) mit den Absolventinnen des Coaching-Kurses. Foto: Anika Bäcker/Saarpfalz-Kreis
Landrat Theophil Gallo, Susanne Nimmesgern (hinten, Mitte) und EDV-Dozentin Gitte Tauch (hinten, rechts) mit den Absolventinnen des Coaching-Kurses. Foto: Anika Bäcker/Saarpfalz-Kreis FOTO: Anika Bäcker/Saarpfalz-Kreis
Homburg. Wer den Wiedereinstieg in den Beruf wagen will, kann sich vorbereiten: Die Coachin-Kurse der Koordinierungsstelle „Frau und Beruf“ beinhalten alles: Bewerbungstraining, EDV, Präsentationstraining und mehr. red

Die Koordinierungsstelle "Frau und Beruf" des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises bietet in regelmäßigen Abständen dreimonatige Coaching-Kurse zum Neu- oder Wiedereinstieg in den Beruf an. De facto handelt es sich meist um langzeitarbeitslose Frauen , die vom Jobcenter geschickt werden. In den ersten beiden Monaten erhalten sie Bewerbungs- und Kommunikationstraining, eine EDV-Schulung, eine Kompetenz- und Stärkenanalyse und lernen sich besser zu präsentieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung. Darüber hinaus findet ein viertägiger Workshop zum Business-Outfit mit Farb-, Typ- und Stilberatung inklusive neuer Frisur, Profi-Make-up und Bewerbungsfotos statt. Daran schließt sich ein vierwöchiges betriebliches Praktikum an. Die ganze Maßnahme, die 300 Stunden umfasst, wird in Teilzeit durchgeführt, damit auch Frauen mit familiären Verpflichtungen die Möglichkeit haben, das Coaching zu absolvieren.



"Dieser Kurs bietet den teilnehmenden Frauen durch das Entdecken ihrer Fähigkeiten und Stärken Orientierung, und das motiviert ungemein", erklärt Susanne Nimmesgern von der Koordinierungsstelle. Und auch Landrat Theophil Gallo schätzt die Arbeit des Frauenbüros sehr: "Die Rahmenbedingungen auf dem Arbeitsmarkt ändern sich ständig und die Ansprüche werden höher. Daher ist die Begleitung der Frauen durch solche Veranstaltungen wichtig".

Nun wurde ein weiterer Kurs abgeschlossen - und die Erfolgsquote ist ganz gut: 13 Teilnehmerinnen erhielten ihr Zertifikat, vier von ihnen werden im Anschluss eingestellt, eine weitere erhält vom Praktikumsbetrieb einen Minijob. Die anderen bereiten sich auf eine Ausbildung vor. Einige sind sich im Kurs erst darüber bewusst geworden, was sie machen wollen oder auch können. Die Erfahrungen der Teilnehmerinnen sind durchweg positiv: "Neben der tollen Betreuung in allen Lebenslagen konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln und weiß nun für mich, was ich zukünftig gerne machen möchte. Ich werde eine Ausbildung zur Kinderpflegerin beginnen", freut sich Sandra Mansaray.

Doris Wentz, gelernte Bürokauffrau, hat neuen Mut gefasst: "Der Kurs hat mein Selbstbewusstsein gestärkt und mich enorm motiviert. Nun bin ich auf der Suche nach einem mutigen Arbeitgeber, der auch ältere Frauen einstellt".

Am 12. September startet der nächste Coaching-Kurs. Für interessierte Frauen findet am Dienstag, 30. August, um 10 Uhr im Frauenbüro am Scheffelplatz 1 in Homburg eine Info-Veranstaltung statt.

Anmeldung und weitere Informationen gibt es beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises in Homburg , Telefon (0 68 41) 1 04 71 38, E-Mail: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de.