| 16:39 Uhr

12.000 Euro Strafe für Holocaust-Leugnerin

Homburg/Saarbrücken.

Das Urteil gegen eine Heilpraktikerin aus Kirkel wegen Volksverhetzung ist rechtskräftig. Die 54-jährige Frau müsse eine Strafe über insgesamt 12 000 Euro zahlen, wie gestern der SR meldete. Dazu habe sie das Amtsgericht Homburg verurteilt. Die Frau war in Berufung gegangen. Vor dem Landgericht Saarbrücken zog sie gestern aber ihre Berufung zurück. Die Heilpraktikerin hatte in einem Newsletter Dokumente weiter empfohlen, in denen der Holocaust geleugnet wird. red



Das könnte Sie auch interessieren