| 20:52 Uhr

Polizei
Graffiti-Sprüher auf frischer Tat ertappt

Graffiti an einem Zug. Symbolbild: dpa
Graffiti an einem Zug. Symbolbild: dpa FOTO: dpa Picture-Alliance/Frank May / picture alliance / dpa
Bexbach. Kusel/Bexbach (red) Am Sonntag gegen 14 Uhr nahmen Bundespolizisten einen 38-jährigen Mann am Bahnhof Kusel wegen Sachbeschädigung fest. Der mutmaßliche Graffiti-Sprayer war gerade dabei, 100 Quadratmeter frische Farbschmierereien auf einem abgestellten Zug zu fotografieren, als ihn eine Streife der Bundespolizei entdeckte und er zu flüchten versuchte. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung in Bexbach-Höchen fanden die Beamten bei dem Festgenommenen über 200 Spraydosen, diverse farbbeschmierte Kleidung und verschiedene Speichermedien, die die Ermittler allesamt als Beweismittel sicherstellten. Die Ermittler der Bundespolizei werden die Beweismittel auswerten und prüfen, ob dem Bexbacher Sachbeschädigungen nachgewiesen werden können. „Ein guter Fahndungserfolg, wobei das hohe Alter des Verdächtigen auch uns überrascht", kommentierte der Leiter der Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, Polizeidirektor Ralf Leyens, den interessanten Fall. Bei einem weiteren Graffiti in Kusel, bei dem der oder die Täter zwei Waggons mit 140 Quadratmetern unterschiedlicher Sprüche und Motive besprühten, entstand ein Schaden von fast 5000 Euro. Von

Wegen Sachbeschädigung haben Bundespolizisten am Sonntag gegen 14 Uhr einen 38-jährigen Mann am Bahnhof Kusel festgenommen. Der mutmaßliche Graffiti-Sprayer sei gerade dabei gewesen, 100 Quadratmeter frische Farbschmierereien auf einem abgestellten Zug zu fotografieren, als ihn eine Streife der Bundespolizei entdeckte und er zu flüchten versuchte, teilte die Bundespolizei mit. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung in Höchen fanden die Beamten bei dem Festgenommenen über 200 Spraydosen, farbbeschmierte Kleidung und verschiedene Speichermedien. Die Ermittler werden die Beweismittel auswerten und prüfen, ob dem Bexbacher Sachbeschädigungen nachgewiesen werden können. Bei einem weiteren Graffiti in Kusel, bei dem der oder die Täter zwei Waggons mit 140 Quadratmetern besprühten, entstand ein Schaden von fast 5000 Euro.



Sollten Zeugen den oder die Täter in der Zeit von Freitag, 21 Uhr, bis Samstag, 5 Uhr, und in der Nacht von Samstag auf Sonntag bemerkt haben, werden diese gebeten, sich zu melden: bei der Bundespolizei Kaiserslautern, Tel. (0631) 3 40 73-0, der Bundespolizei Bexbach (0 68 26) 52 20 oder über das Internet: