Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:18 Uhr

Treue Sänger ausgezeichnet

Gersheim. Verdiente Mitglieder und Musiker wurden während des Frühlingskonzertes des Musikvereins "Harmonie" Gersheim im Kulturhaus geehrt. So erhielt der Gersheimer Karl-Heinz Fischer neben der Vereinsehrung für 40-jährige Treue auch die goldene Ehrennadel des Bundes Saarländischer Musikvereine (BSM) durch den Kreisvorsitzenden Detlev Rekittke überreicht

Gersheim. Verdiente Mitglieder und Musiker wurden während des Frühlingskonzertes des Musikvereins "Harmonie" Gersheim im Kulturhaus geehrt. So erhielt der Gersheimer Karl-Heinz Fischer neben der Vereinsehrung für 40-jährige Treue auch die goldene Ehrennadel des Bundes Saarländischer Musikvereine (BSM) durch den Kreisvorsitzenden Detlev Rekittke überreicht. Fischer, so der Vorsitzende Arno Reichert, sei neben seinem musikalischen Engagement am Flügelhorn auch im Vorstand über lange Jahre Kassierer aktiv gewesen. Weiterer Jubilar für 40 Jahre war Uwe Fontana (Reinheim). Seit einem viertel Jahrhundert sind Hermann Weisenstein (Reinheim), Hubert Welsch (Gersheim) und Friedel Brengel (Walsheim) ihrem Verein treu. Ein erfolgreicher Verein ist das Produkt einer Gemeinschaftsaktion zwischen Dirigent, Vorstand, dem Willen der Akteure, so Rekittke. Er nahm die Gelegenheit wahr, den Politikern mächtig die Leviten zu lesen. "Die Förderung von jungen Leuten liegt zwischen wenig bis garnicht", so Rekittke. Auch sei die Förderung der Breitenkultur "im Vokabular nicht vorhanden". Er brach eine Lanze für die Aktiven der Vereine, die neben ihrer Zeit auch einiges an Geld dafür einsetzten, um das Publikum zu unterhalten. Es sei auch ein Ergebnis der politischen Unterstützung, dass mehr und mehr Orchester von der Bildfläche verschwänden. Reichert hob das Engagement des Dirigenten Björn Weinmann heraus. Er habe in zehn Jahren hervorragende Leistungen vollbracht. ott