| 19:07 Uhr

Startschuss für die Regionalliga

Trainer und Neuzugänge bei der SG Parr Medelsheim (hinten von links): Trainer Loic Mehlinger und Nenad Drljaca, Abteilungsleiterin Manuela Weber. Kniend von links Elisabeth Welsch, Lucie Felt, Sara Mazor, Claire Hittinger und Marie-Therese Schulz. Vorne Laura Lehmann. Foto: Wolfgang Degott
Trainer und Neuzugänge bei der SG Parr Medelsheim (hinten von links): Trainer Loic Mehlinger und Nenad Drljaca, Abteilungsleiterin Manuela Weber. Kniend von links Elisabeth Welsch, Lucie Felt, Sara Mazor, Claire Hittinger und Marie-Therese Schulz. Vorne Laura Lehmann. Foto: Wolfgang Degott FOTO: Wolfgang Degott
Medelsheim. Vor dem ersten Regionalliga-Spiel am Samstag zuhause gegen Mitaufsteiger FC Speyer haben sich die Fußballerinnen der SG Parr Medelsheim gut verstärkt. Mit dem neuen Trainer Nenad Drljaca sollen sich die Spielerinnen weiterentwickeln und die Klasse halten. Stefan Holzhauser

An diesem Samstag, 27. August, starten die Fußballerinnen der SG Parr Medelsheim in die neue Saison der Regionalliga Südwest. Zu Gast auf dem Medelsheimer Kunstrasenplatz ist dann um 16 Uhr Mitaufsteiger FC Speyer. Die Medelsheimerinnen waren in der vergangenen Saison in der Verbandsliga Vize-Meister hinter dem SV Bliesmengen-Bolchen geworden. Da man sich dort gegen einen Aufstieg in die dritthöchste deutsche Liga entschied, wurden die Verantwortlichen der SG gefragt.


"Letztlich musste ich entscheiden, ob wir das Angebot des Verbandes annehmen oder nicht", sagt Abteilungsleiterin Manuela Weber und ergänzt: "Ein ganz wichtiges Kriterium war dann die Zusage der bisherigen U17-Bundesliga-Spielerinnen des 1. FC Saarbrücken , Lucie Felt und Sarah Mazor. Und dann kam noch hinzu, dass man in der Verbandsliga nur in wenigen Spielen richtig gefordert wird. In der Regionalliga musst du Spiel für Spiel alles geben, um eine Siegchance zu haben. Das ist für die Entwicklung der Spielerinnen besser."

Trainer wurde überredet



Mit Ex-Profi Nenad Drljaca (früher unter anderem bei der SV Elversberg und dem FC Homburg aktiv) wurde ein neuer Trainer verpflichtet. Der 49-Jährige trainiert auch noch gleichzeitig die Landesliga-Fußballer des FV Oberbexbach. "Ich kenne Nenad schon ewig und musste ihn erst zu diesem Schritt überreden. Aufgrund seiner Doppelbelastung war es für ihn wichtig, hier Helfer um sich zu wissen. Und dieses Kriterium können wir erfüllen", sagt Weber. So stehen für den Fall der Fälle Co-Trainerin Valerie Fogel, Sabrina Dattge oder auch die Abteilungsleiterin selbst zur Verfügung.

Für die SG Parr ist es nicht der erste Aufstieg in die Regionalliga. So wurde in der Saison 2006/07 als Tabellensiebter souverän die Liga gehalten, ehe ein Jahr später gravierende Verletzungsprobleme zum Abstieg führten. Auch dieses Mal zählt nur der möglichst frühzeitige Klassenverbleib. "Die Spielerinnen haben in der Vorbereitung sehr gut mitgezogen", betont Drljaca. Allerdings könnte sich der kleine Kader mit derzeit 15 Spielerinnen im Verlauf der Saison als Problem herauskristallisieren. "Von daher werden wir versuchen, in den nächsten Wochen und Monaten noch personell nachzulegen", meint Weber.

Derzeit fällt Außenverteidigerin Elea Gross aufgrund einer Kieferoperation aus. Angeschlagen ist auch Dattge, deren Einsatz sich erst kurzfristig entscheiden wird. Ähnlich sieht es bei Anika Schneider aus beruflichen Gründen aus. Lena Pilger hat es für sechs Monate nach Australien verschlagen. Und Melanie Baur setzt in dieser Saison aus beruflichen Gründen komplett aus. Ebenfalls aufgrund ihres Jobs muss momentan Jana Schneider eine Pause einlegen.

In der Vorbereitung testeten die Medelsheimerinnen gegen die männliche B-Jugend aus dem eigenen Verein (5:5), den französischen Zweitligisten FC Vendenheim (0:4), den französischen Verbandsligisten Drostenquin (10:1) sowie gegen die eigene Zweite (Bezirksliga, 3:0). Manuela Weber meint: "Wir spielen nun zum Auftakt zu Hause gegen einen Mitaufsteiger. Ein Sieg wäre gut fürs Selbstvertrauen. Wie stark der Gegner ist, können wir nicht genau einschätzen." Sie hatte in der Rückrunde der vergangenen Saison die Erste zusammen mit Loic Mehlinger trainiert, der nun für die zweite Mannschaft der SG zuständig ist.

Zum Thema:

AUF EINEN BLICK Die Neuzugänge des Frauen-Regionalligisten SG Parr Medelsheim : Lucie Felt, Sarah Mazor (beide U17 1. FC Saarbrücken ), Claire Hittinger (SV Bliesmengen-Bolchen), Elisabeth Welsch, Marie Therese Schulz (beide SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim). Abgänge: Alexandra Papke, Karina Waletzke (beide SV Dirmingen ). sho