| 20:38 Uhr

NaturErleben
Libellen: Filigranen Flugkünstlern auf der Spur

Gersheim. Libellen sind eine der ältesten, heute noch lebenden Tierordnungen. Bereits vor über 320 Millionen Jahren segelten deren Urahnen durch die Sumpfwälder des Oberkarbons. Auch heute noch üben die „Juwelenschwingen“ eine große Faszination auf Menschen aus. red

In der vom Libellen-Experten Martin Lemke geleiteten Exkursion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gersheimer NaturErleben 2018“ wird am Samstag, 1. September, 14 Uhr, am Rohrentalweiher in Rubenheim das „System Libelle“ vorgestellt und seine Einmaligkeit erläutert. Anschließend besteht ausreichend Gelegenheit, Libellen gemeinsam zu beobachten und Fragen am lebenden Objekt zu beantworten. Referent Martin Lemke beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Libellen. Der gebürtige Mecklenburger erforscht seit einigen Jahren die saarländische Libellenfauna und legt dabei seinen Arbeitsschwerpunkt auf die Libellen im Bliesgau.


Treffpunkt ist am Parkplatz des Rohrentalweihers in Rubenheim. Festes Schuhwerk ist von Vorteil. Wie der Veranstalter mitteilt, beträgt die Teilnahmegebühr für Erwachsene fünf und für Jugendliche drei Euro. Kinder bis zwölf Jahre können kostenfrei teilnehmen.