| 20:18 Uhr

"Ich will anderen Menschen helfen"

Der DRK-Ortsvereins-Vorsitzender Manfred Baldauf (links) mit dem vielfachen Blutspender Klaus Rohr und Kreisbereitschaftsleiterin Susanne Wannemacher (rechts). Foto: Degott
Der DRK-Ortsvereins-Vorsitzender Manfred Baldauf (links) mit dem vielfachen Blutspender Klaus Rohr und Kreisbereitschaftsleiterin Susanne Wannemacher (rechts). Foto: Degott
Gersheim. 50 Liter Blut hat sich der 51-jährige Reinheimer Klaus Rohr in den letzten 33 Jahren abzapfen lassen. Beim Blutspendetermin des DRK-Gersheim wurde er deshalb vom Vorsitzenden des Ortsvereins, Manfred Baldauf, sowie der Kreisbereitschaftsleiterin Susanne Wannemacher geehrt. Es sei nach Klaus Welsch aus Walsheim erst der zweite Blutspender, der es auf 100 Entnahmen gebracht habe

Gersheim. 50 Liter Blut hat sich der 51-jährige Reinheimer Klaus Rohr in den letzten 33 Jahren abzapfen lassen. Beim Blutspendetermin des DRK-Gersheim wurde er deshalb vom Vorsitzenden des Ortsvereins, Manfred Baldauf, sowie der Kreisbereitschaftsleiterin Susanne Wannemacher geehrt. Es sei nach Klaus Welsch aus Walsheim erst der zweite Blutspender, der es auf 100 Entnahmen gebracht habe. Seit 36 Jahren organisiert das Gersheimer Rote Kreuz zusammen mit dem Blutspendedienst regelmäßig Spendetermine im Kulturhaus. Und ausschließlich in diesem Saal habe Rohr, so teilte er mit, Blut gespendet. Einzige Ausnahme sei die Blutspende während seiner Bundeswehrzeit gewesen. Er wolle einfach mit dazu beitragen, anderen Menschen zu helfen, erläuterte er seine Motivation. Baldauf teilte mit, dass durchschnittlich 60 bis 70 Personen die Blutspendeaktionen besuchten und dass bis zu 25 Helfer des DRK die Aktion begleiteten. Der nächste Blutspendetermin finde am Donnerstag, 26. Februar, statt. ott